Visualisierung: Coronavirus. © picture alliance / 360-Berlin

MV: 89 neue Corona-Infektionen, jetzt 1.887 Fälle insgesamt

Stand: 21.10.2020 16:45 Uhr

Die Zahl der Corona-Neuinfektionen hat in Mecklenburg-Vorpommern den zweiten Tag in Folge einen neuen Höchststand erreicht. Bis Mittwoch (Stand 16:12 Uhr) haben sich in MV 89 weitere Menschen mit dem Coronavirus infiziert. Insgesamt sind nun 1.887 Infektionen registriert worden.

Am Dienstag hatten die zuständigen Ämter in Mecklenburg-Vorpommen noch 72 neue Infektionen gemeldet. Die ersten Fälle waren in Mecklenburg-Vorpommern Anfang März aufgetreten. Laut einer Schätzung des Robert Koch-Instituts (RKI) sind in Mecklenburg-Vorpommern 1.350 (+24) der positiv getesteten Menschen von einer Covid-19-Erkrankung genesen. Zuletzt war im Kreis Vorpommern-Greifswald ein 66 Jahre alter Covid19-Patient mit chronischen Vorerkrankungen gestorben. Seitdem liegt die Zahl der Todesfälle im Nordosten bei 21. Im Vergleich zu anderen Bundesländern hat Mecklenburg-Vorpommern weiter mit Abstand die niedrigsten Fallzahlen. Landesweit müssen oder mussten den Angaben zufolge 193 (+11) Menschen in Kliniken behandelt werden, 26 (+0) von ihnen auf Intensivstationen.

Die meisten Fälle weiterhin an der Seenplatte

Die meisten Infizierten gab beziehungsweise gibt es nach wie vor im Landkreis Mecklenburgische Seenplatte mit bislang 368 (+14) Fällen. Danach folgen der Landkreis Vorpommern-Greifswald mit 283 (+9) und der Kreis Ludwigslust-Parchim mit 281 (+7) Infektionen. In der Hansestadt Rostock wurden bislang 277 (+11) Fälle registriert, im Kreis Vorpommern-Rügen 193 (+21) und im Landkreis Nordwestmecklenburg 180 (+6). Im Landkreis Rostock gibt es insgesamt 158 (+18) Fälle. Die wenigsten Infektionen - nämlich 147 (+3) - gibt es in der Landeshauptstadt Schwerin.

Inzidenzwert steigt landesweit auf 21,7

Der Landkreis Mecklenburgische Seenplatte weist mit 37,4 die höchste 7-Tages-Inzidenz auf. Im Landkreis Ludwigslust-Parchim (29,6) ist der Schwellenwert von 35 für weitere Corona-Maßnahmen weiter unterschritten. Landesweit ist der Inzidenzwert von 19,9 auf 21,7 gestiegen. Mecklenburg-Vorpommern liegt damit insgesamt weiterhin unter der kritischen Marke von 50 Infektionen pro 100.000 Einwohnern binnen Wochenfrist.

 

Wen erfasst die Statistik?

In der täglichen Corona-Statistik des LAGuS sind nur Menschen erfasst, die in Mecklenburg-Vorpommern ihren Erstwohnsitz haben. Das LAGuS gibt darüber hinaus regelmäßig Berichte über Infektionen bei Gästen heraus. Das sind all jene Menschen, bei denen eine Infektion in Mecklenburg-Vorpommern festgestellt wurde, die aber keinen Erstwohnsitz im Land haben.

Weitere Informationen
Verschiedene Bilder mit "Corona-Motiven" liegen auf einem Holztisch. © picture alliance/dpa, Colourbox Foto: Brynn Anderson, Julian Stratenschulte, Evgeny Karandaev, Kzenon

Corona-Chronologie: Die Ereignisse im Norden

Ende 2019 bricht in China eine bis dato unbekannte Lungenkrankheit aus und verbreitet sich weltweit. Am 27. Februar gibt es den ersten Fall im Norden. Die wichtigsten Ereignisse im Überblick. mehr

Corona: Weitere Informationen
Eine Mutter geht mit ihren beiden Kindern spazieren. © picture alliance/dpa Foto: Julian Stratenschulte

Erneute Kehrtwende: Familienbesuche in MV ohne Quarantäne

Die Regelung wurde erneut geändert. Mitglieder der Kernfamilie aus Risikogebieten dürfen ohne Quarantäne nach MV. mehr

Außenansicht der renovierten Domschule in Güstrow © NDR Foto: Sabine Frömel

Corona: Gymnasium in Güstrow vorerst geschlossen

Zwei Lehrer und drei Schüler wurden positiv getestet. 760 Schüler und Lehrer müssen zum Test. mehr

Blick auf das Hinweisschild vor dem Dietrich-Bonhoeffer-Klinikum in Neubrandenburg. © dpa Foto: Bernd Wüstneck

Seenplatte: Besuchsverbot in allen Krankenhäusern

Auch die Behörden in der Haff-Müritz-Region schränken den Publikumsverkehr ein. mehr

Stilisierte Coronaviren überziehen eine Karte von Norddeutschland © imago images Foto: Science Photo Library

Fragen und Antworten: Corona-Ampel und Risikogebiete in MV

Alles, was Sie rund um die neuen Verschärfungen in Mecklenburg-Vorpommern in Risikogebieten wissen müssen. mehr

Manuela Schwesig (SPD), Ministerpräsidentin von Mecklenburg-Vorpommern, spricht mit ihrem Stellvertreter, Innenminister Lorenz Caffier (CDU) - beide tragen Corona-Masken. © dpa-bildfunk Foto: Jens Büttner

MV stemmt sich mit schärferen Regeln gegen Corona-Pandemie

Zu den beschlossenen Maßnahmen gehören Kontaktbeschränkungen, eine Sperrstunde und eine erweiterte Maskenpflicht. mehr

Greifswald: Blick auf das Gebäude des Oberverwaltungsgerichtes. © dpa-Bildfunk Foto: Stefan Sauer

OVG kippt Corona-Verordnung für Urlauber aus Risikogebieten

Gegen die Beherbergungsbeschränkungen hatten unter anderem zwei Hotelbetriebe aus Mecklenburg-Vorpommern geklagt. mehr

Service
Smartphone Telefon-Tastatur. © iStockphoto Foto: Krystian Nawrockii

Bürgertelefone zum Coronavirus

Ministerien, Behörden und Verbände in Mecklenburg-Vorpommern haben Bürgertelefone und Hotlines für Fragen zum Coronavirus geschaltet. Hier finden Sie eine Übersicht. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | Die Nachrichten | 21.10.2020 | 17:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Blick auf meinen Balkongarten und den Wasserturm in Rostock. Ein Bild von Marlies Neubert aus Rostock. © NDR Foto: Marlies Neubert,Rostock

Rostock: Bürgerschaft entscheidet sich für die BUGA 2025

Die Mehrheit der Stadtvertreter hofft auf einen Schub für die Stadtentwicklung durch die Bundesgartenschau. mehr

Blick auf das Hinweisschild vor dem Dietrich-Bonhoeffer-Klinikum in Neubrandenburg. © dpa Foto: Bernd Wüstneck

Seenplatte: Besuchsverbot in allen Krankenhäusern

Auch die Behörden in der Haff-Müritz-Region schränken den Publikumsverkehr ein. mehr

Visualisierung: Coronavirus. © picture alliance / 360-Berlin

MV: 89 neue Corona-Infektionen, jetzt 1.887 Fälle insgesamt

Die meisten Neu-Infektionen gibt es in Vorpommern-Rügen. Elf weitere Infizierte werden in Krankenhäusern behandelt. mehr

Außenansicht der renovierten Domschule in Güstrow © NDR Foto: Sabine Frömel

Corona: Gymnasium in Güstrow vorerst geschlossen

Zwei Lehrer und drei Schüler wurden positiv getestet. 760 Schüler und Lehrer müssen zum Test. mehr