Stand: 16.04.2018 11:44 Uhr

Neue Flugzeuge für Lufthansa-Flugschule in Laage

Bild vergrößern
An der Flugschule in Rostock-Laage werden fünf neue Schulungsflugzeuge und zwei Simulatoren in Dienst gestellt.

Die Flugschule der Lufthansa stellt am Flughafen in Rostock-Laage fünf neue Schulungsflugzeuge und zwei Flugsimulatoren in Dienst. Die zweimotorigen Propellermaschinen vom Typ Diamond DA-42 ersetzen die rund zehn Jahre alten Ausbildungsflugzeuge vom Typ Piper PA-44. Die Lufthansa Aviation Training bezeichnete die Investition als "besonderes Bekenntnis" zum Laager Standort.

Zehn Millionen Euro investiert

Für die neuen Flugzeuge und Flugsimulatoren hat die Fluggesellschaft nach eigenen Angaben zehn Millionen Euro am Standort Laage investiert. Die neuen Trainingsflugzeuzge verfügen über zwei je 168 PS starke Dieseltriebwerke und bieten Platz für vier Personen.

150 neue Piloten werden 2018 in Laage ausgebildet

Außerdem soll auch das Team der Ausbilder um zehn Mitarbeiter verstärkt werden. Seit 2010 sind an der Flugschule in Laage rund 700 Piloten ausgebildet worden. Sie fliegen nach Angaben der Lufthansa nicht nur im eigenen Konzern, sondern auch für zahlreiche andere europäische Airlines. 2018 werden in Laage voraussichtlich 150 Nachwuchspiloten ihren Abschluss machen.

Weitere Informationen

Kehrtwende: Lufthansa sponsert Kranichschutz

Im Herbst kündigte die Lufthansa an, sich nicht länger für den Kranichschutz in Mecklenburg-Vorpommern engagieren zu wollen. Nun die Kehrtwende: Noch im Februar könnte ein neuer Vertrag zustande kommen. (02.07.2018) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 16.04.2018 | 10:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

06:27
Nordmagazin

1979 auf Rügen: Notfall-Geburt im Schneesturm

30.12.2018 19:30 Uhr
Nordmagazin
00:30
Nordmagazin
00:45
Nordmagazin

Funklöcher per App melden

17.12.2018 20:25 Uhr
Nordmagazin