Zwei symbolische Darstellungen des Coronavirus in unterschiedlichen Farben. © imago images/Alexander Limbach Foto: Alexander Limbach

Ludwigslust-Parchim: Landrat geht bald von 150er-Inzidenz aus

Stand: 24.03.2021 16:42 Uhr

Der Landkreis Ludwigslust-Parchim wird voraussichtlich schon am Wochenende einen Inzidenzwert von 150 erreichen. Bei rund 85 Prozent der positiven Tests sei die britische Mutation nachgewiesen worden, so Landrat Stefan Sternberg (SPD).

Nach Angaben von Landrat Sternberg im Kreistag ist der Anteil der ansteckenderen britischen Mutante damit deutlich gestiegen. Für Betroffene und Kontaktpersonen seien eigentlich drei Wochen Quarantäne nötig, weil Erfahrungen zeigen, dass die Mutation auch noch länger übertragbar sei als das ursprüngliche Coronavirus, so Sternberg. Von Montag an sei in den Kitas voraussichtlich wieder nur noch eine Notbetreuung möglich. Die Schüler sind dann in den Osterferien.

Impfungen sollen forciert werden

Für die Tage bis zum Ostersonntag kündigte der Landrat verstärkt Impfungen an: 11.300 Termine sollen vergeben werden - auch am Wochenende und an den Osterfeiertagen. In der Pandemie-Bekämpfung setzt der Kreis verstärkt auf Schnelltests, auch bei der Kreistagssitzung am Dienstagabend bestand die Möglichkeit dazu. Diese allerdings nutzten nur 49 der 70 Abgeordneten.

Service
Smartphone Telefon-Tastatur. © iStockphoto Foto: Krystian Nawrockii

Bürgertelefone zum Coronavirus

Ministerien, Behörden und Verbände in Mecklenburg-Vorpommern haben Bürgertelefone und Hotlines für Fragen zum Coronavirus geschaltet. Hier finden Sie eine Übersicht. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | Die Nachrichten | 24.03.2021 | 17:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Geschäft in Rostock © Steffen Baxalary Foto: Steffen Baxalary

Pilotprojekt in Rostock: Einzelhandel zieht nüchterne Bilanz

Bis gestern konnten die Rostocker in allen Geschäften ohne Test und Terminvereinbarung einkaufen. mehr