Stand: 05.11.2019 15:38 Uhr

"Love Scamming": Polizei warnt vor Betrügern

Bild vergrößern
Durch intensiven Nachrichtenaustausch wird beim "Love Scamming" eine Liebesbeziehung vorgetäuscht. (Symbolbild)

Die Polizei Neubrandenburg warnt vor einer besonderen Art von Trickbetrug. Gleich zwei Frauen haben in den vergangenen Tagen Anzeige erstattet, weil sie mehrere tausend Euro an Liebesbetrüger verloren haben.

Frau zahlt mehrfach, Bankangestellte haken nach

Eine 58 Jahre alte Frau aus der Nähe von Neubrandenburg hatte vor rund einem Jahr über Facebook einen Mann kennengelernt, der vorgab, in Afghanistan für eine Telekommunikationsfirma zu arbeiten. Im Laufe der Kennenlernphase wollte der Mann ein Paket mit 100.000 Euro an die Frau schicken. Damit das Paket ankommt, sollte die 58-Jährige mehrmals hohe Beträge zahlen, die sich am Ende auf 8.700 Euro summierten. Bei der letzten Zahlung vor wenigen Tagen wurde die Frau misstrauisch, als die Mitarbeiter ihrer Bank sie darauf ansprachen. Die Geschädigte erstattete Anzeige.

Liebesbeziehung wird vorgetäuscht

In einem ähnlichen Fall hatte eine 59 Jahre alte Frau vor wenigen Tagen in Stralsund ebenfalls mehrere tausend Euro eingebüßt, die sie an einen angeblichen US-Soldaten im Auslandseinsatz zahlte. Bei der Betrugsmasche, dem so genannten "Love Scamming" wird dem Opfer durch regen Nachrichtenverkehr eine Liebesbeziehung vorgetäuscht. Das Opfer gerät zum Teil in emotionale Abhängigkeit zum Täter, obwohl es nie zum direkten Kontakt kommt. Die Polizei geht von einer hohen Dunkelziffer aus, da viele Opfer aus Scham keine Anzeige bei der Polizei erstatten.

Weitere Informationen

Grimmener wird Opfer eines Onlinedating-Betrugs

05.09.2019 07:00 Uhr

In Grimmen ist ein 51 Jahre alter Mann über ein Dating-Portal im Internet betrogen worden. Der Mann überwies einer angeblichen Dänin rund 30.000 Euro. Nun ermittelt die Kripo. mehr

Onlinedating: Betrug mit gefälschten Profilen

Auf Datingplattformen suchen Millionen Singles die große Liebe. Wer sie dort findet, kann sich freuen, denn hinter dem vermeintlichen Traumpartner kann auch ein Fakeprofil stecken. (24.07.2018) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 05.11.2019 | 16:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

02:25
Nordmagazin
04:01
Nordmagazin