Stand: 23.07.2019 05:00 Uhr

Letzter Abschnitt der A20-Umleitung wird saniert

Die lange als Umleitungsstrecke für die abgesackte A20 bei Tribsees genutzte Kreisstraße zwischen Breesen und Langsdorf wird instand gesetzt. Damit wird nun auch der letzte Abschnitt der ehemaligen A20-Umleitung erneuert.

Straße wird zwei Wochen gesperrt

Monatelang waren bis zu 20.000 Autos und Lkw am Tag durch die Ortschaften gefahren. Laut Landesverkehrsministerium erhält die stark in Mitleidenschaft gezogene Strecke sowohl eine neue Binderschicht als auch eine komplett neue Asphaltdecke. Dafür bleibt der Abschnitt für circa zwei Wochen voll gesperrt. Voraussichtlich zum 5. August sollen die Arbeiten abgeschlossen sein und die Kreisstraße 9 wieder freigegeben werden.

Bund trägt Kosten

Die Kosten von rund einer halben Million Euro werden laut Verkehrsminister Christian Pegel (SPD) vollständig vom Bund getragen. Die Anwohner von Langsdorf und Breesen werden vom Ministerium ausdrücklich noch einmal um Verständnis für die mit den Arbeiten einhergehenden Verkehrseinschränkungen gebeten.

Weitere Informationen

A20 an weiteren Stellen abgesackt

03.05.2019 15:00 Uhr

Die 20 ist an weiteren Stellen abgesackt - im Bereich Speckmoor bei Sanitz und bei Neubrandenburg. Ursache soll der trockene Sommer 2018 sein. Verkehrsminister Pegel gab Entwarnung. mehr

A20-Umleitung: Geldsegen für den Landkreis

11.12.2018 15:00 Uhr

Die Umleitung an der abgesackten Autobahn 20 hat dem Landkreis Vorpommern-Rügen Einnahmen in Millionen-Höhe beschert. Die Polizei stellte fast 59.000 Tempoverstöße an der Umleitung fest. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 23.07.2019 | 06:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

03:50
Nordmagazin
00:41
Nordmagazin