Stand: 09.03.2020 14:37 Uhr

Lehrer beklagen zu hohe Arbeitsbelastung

Eine Lehrerin unterrichtet eine Schulklasse. © picturedesk Foto: Rainer Unkel
Jeder zehnte Lehrer an einem Gymnasium in MV beteiligte sich an der Umfrage zur Studie. (Archivbild)

Zwei Drittel aller Gymnasiallehrer in Deutschland fühlen sich durch ihre Arbeit stark belastet. Das ergab eine Studie des Instituts für Präventivmedizin der Universität Rostock im Auftrag des Deutschen Philologenverbandes, die am Montag veröffentlicht wurde. Den Angaben zufolge handelt es sich dabei um die erste repräsentative und bundesweit erhobene Studie zum Thema Lehrergesundheit. Dafür seien im Frühjahr 2018 rund 16.000 Gymnasiallehrer in ganz Deutschland online befragt worden.

Hohes Arbeitspensum belastet zunehmend

An der Studie nahmen auch gut 250 Gymnasiallehrer aus Mecklenburg-Vorpommern teil, also jeder zehnte Lehrer an den Gymnasien des Landes. Als belastend empfinden auch die Lehrkräfte im Land die wachsenden Leistungsunterschiede ihrer Schüler sowie das hohe Arbeitspensum. Neben den 27 Pflichtstunden Unterricht summierten sich Unterrichtsvorbereitung, Korrekturarbeiten und Verwaltungsaufgaben für viele auf mehr als 40 Stunden Arbeitszeit pro Woche, so der Landesvorsitzende des Philologenverbandes, Jörg Seifert.

Videos
Seiteneinsteiger Stefan Tockner unterrichtet eine zehnte Klasse.
3 Min

Lehrermangel: Experten angehört

Vier von fünf Lehrern werden bis 2030 im Ruhestand sein. Gut vorbereitete Seiteneinsteiger werden immer wichtiger, wie Experten vor dem Bildungsausschuss in Schwerin erläuterten. 3 Min

Weniger Pflichtstunden gefordert

Viele Gymnasiallehrer würden zudem bis weit in den Abend und auch an Wochenenden arbeiten. Besonders kritisch sieht Seifert, dass 94 Prozent der befragten Lehrer zur Schule kommen, auch wenn sie sich krank fühlen und ihre Genesung auf das Wochenende oder Ferientage verschieben. Im Ergebnis der Studie fordert der Philologenverband, Pflichtstunden zu senken und auch jüngeren Lehrkräften weniger Unterrichtsstunden zu ermöglichen, wenn sie Zusatzaufgaben übernehmen.

Weitere Informationen
Lehramtstudenten auf dem Land

Referendariat für Lehrer-Seiteneinsteiger: Viel Zustimmung

Gewerkschaft und Opposition begrüßen die Pläne des Landes, die Qualifizierung von Lehrer-Seiteneinsteigern neu zu organisieren. Bildungsministerin Martin hatte neue Regelungen für 2020 angekündigt. mehr

Ein Lehrer steht an der Tafel und schreibt. © dpa Foto: Uwe Anspach

Land will ältere Lehrer entlasten

Damit ältere Lehrer nicht vorzeitig in Rente gehen, will Mecklenburg-Vorpommerns Bildungsministerin die Zahl der Pflichtstunden für diese Pädagogen weiter reduzieren. mehr

Kinder in einer Schulklasse melden sich.
3 Min

Viele Schulen suchen dringend Lehrer

Mehr als 260 offene Lehrerstellen gibt es derzeit in Mecklenburg-Vorpommern. Auch an der Grundschule in Loitz herrscht Lehrermangel - und Vertretungslehrkräfte sind rar. 3 Min

Ein Junge und eine Lehrerin rechnen an einer Tafel. © fotolia.com Foto: gpointstudio

Ministerium zieht immer mehr Lehrer aus den Schulen ab

In Mecklenburg-Vorpommern werden trotz des Lehrermangels immer mehr Lehrkräfte aus den Schulen abgezogen. Das Bildungsministerium weist ihnen Aufgaben außerhalb des Unterrichts zu. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | Der Tag | 09.03.2020 | 15:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Visualisierung: Coronavirus. © picture alliance / 360-Berlin

Corona in MV: LaGuS aktualisiert Zahlen - 111 Neuinfektionen

Nachdem es am Donnerstag bei der Übermittlung der Zahlen Probleme gab, hat das LaGuS nun neue Zahlen herausgegeben. mehr

Schwerin: Manuela Schwesig (SPD), die Ministerpräsidentin von Mecklenburg-Vorpommern, spricht im Plenarsaal des Landtags bei einer Beratung der Landesregierung mit kommunalen Vertretern und Gewerkschaften über weitere Schritte zur Rückkehr aus dem Corona-Lockdown mit Teilnehmern des Treffens. © dpa-Bildfunk Foto: Jens Büttner

Landtag verzichtet auf Maskenpflicht

Parlamentspräsidentin Birgit Hesse (SPD) spricht lediglich eine Empfehlung für den Mund-Nasen-Pflicht aus. mehr

Eine Mund-Nasen-Bedeckung © picture alliance/dpa Foto: Axel Heimken

Ludwigslust-Parchim: Seit Mitternacht verschärfte Maßnahmen

Begrenzte Teilnehmerzahl bei Feiern, verschärfte Maskenpflicht: Landrat Sternberg sieht Familienfeiern kritisch. mehr

Ein Auto fährt über Kopfsteinpflaster vom Grenzübergang Ahlbeck zur polnischen Stadt Swinemünde. © dpa Foto: Stefan Sauer

Corona-Risikogebiet Polen: MV hilft polnischen Pendlern

Polen wird als Risikogebiet eingestuft. Polnische Berufspendler müssen in Quarantäne. Wer bleibt, bekommt Geld vom Land. mehr