Stand: 08.09.2019 11:01 Uhr

Lehrer-Seiteneinsteiger verabschieden Resolution

Bild vergrößern
In einer Resolution fordern Seiteneinsteiger verbindliche Angebote zur Qualifizierung.

Die Lehrer-Seiteneinsteiger in Mecklenburg-Vorpommern fordern vom Land verbindliche Angebote zur Qualifizierung und Klarheit für ihre Anerkennung als Lehrer. Dazu haben sie auf einer Konferenz in Rostock eine Resolution verabschiedet. Darin heißt es: Seiteneinsteiger mit entsprechendem Studienabschluss sollten die Möglichkeit bekommen, ein zweites Staatsexamen abzulegen. Gut 1.000 Lehrer in Mecklenburg-Vorpommern haben diesen Beruf nicht klassisch im Lehramt studiert. Das Land braucht sie, um den Unterricht an den Schulen abzusichern.

Seiteneinsteiger fordern Anerkennung

Vor allem drei Dinge wollen die Seiteneinsteiger geklärt wissen: ihre Einstellung in den Schuldienst, die pädagogische Aus- und Weiterbildung parallel zum Beruf und ihre Anerkennung als Lehrer. Diskutiert wurde in der Vergangenheit hauptsächlich über die pädagogische Qualifizierung von Seiteneinsteigern. Das Land hatte zwar in den Sommerferien einen Kompaktkurs angeboten. Allerdings konnten diesen nicht alle 220 Seiteneinsteiger absolvieren. Deswegen gingen viele von ihnen ohne pädagogisches Rüstzeug in das neue Schuljahr.

Bildungsministerin stellt sich Diskussion

Bild vergrößern
Bildungsministerin Bettina Martin (SPD) zeigte sich offen für die Ideen der Seiteneinsteiger, machte allerdings keine konkreten Zusagen.

An der Netzwerk-Konferenz in Rostock beteiligte sich auch Bildungsministerin Bettina Martin (SPD). Dabei zeigte sie sich offen für die Idee des Referendariats für Seiteneinsteiger. Konkrete Zusagen wollte sie zunächst nicht machen. Allerdings sei ihr klar, dass das Land die Aus- und Fortbildung für Seiteneinsteiger verbessern müsse. "Wir können mehr machen", sagte Martin. Das Geld dafür will sie aus dem 200 Millionen Euro Schulpaket nehmen. Die Voraussetzungen müssten klar sein, sagte Martin im Gespräch mit NDR 1 Radio MV. Wie werde ich bezahlt, wie werden meine bisherigen Studien anerkannt und wann bekomme ich eine Lehrbefähigung? Die Forderungen der Seiteneinsteiger hat das Land nun schwarz auf weiß in der verabschiedeten Resolution. Ihre Interessen werden die Seiteneinsteiger zudem künftig als Landesfachgruppe der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft vertreten.

Weitere Informationen

Nicht genug Quereinsteiger an Schulen qualifiziert

Etwa ein Drittel der zum Schuljahresbeginn eingestellten Lehrkräfte sind Seiteneinsteiger ohne Lehramt. Der größte Teil wird unvorbereitet in den Klassenraum geschickt. mehr

Neues Schuljahr: 600 neue Lehrer eingestellt

05.08.2019 16:00 Uhr

Mecklenburg-Vorpommern hat eine Woche vor Start des neuen Schuljahres rund 600 Lehrer neu eingestellt. Ein Drittel der neuen Lehrkräfte sind Seiteneinsteiger ohne Lehramt. mehr

Lehrer-Quereinsteiger werden früher eingestellt

17.06.2019 16:00 Uhr

Die Lehrergewerkschaft GEW begrüßt, dass Lehrer-Seiteneinsteiger in diesem Jahr früher eingestellt werden sollen. Damit können sie rechtzeitig mit dem Unterrichten beginnen. mehr

Lehrer leisten immer mehr Überstunden

09.08.2019 05:00 Uhr

In Mecklenburg-Vorpommern müssen die Lehrer an öffentlichen Schulen immer mehr zusätzliche Stunden unterrichten: Die Zahl der Überstunden ist zuletzt um zehn Prozent gestiegen. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 08.09.2019 | 07:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

01:59
Nordmagazin