Stand: 02.08.2019 11:25 Uhr  - NDR 1 Radio MV

Landwirte fordern Lösung nach Schlachthofschließung

Bild vergrößern
Bauernverbandspräsident Kurreck fordert alternative Lösungen nach der Schließung des Schlachthofes in Teterow.

Landwirte in Mecklenburg-Vorpommern möchten wissen, wo sie in Zukunft ihr Vieh schlachten können. Hintergrund ist das angekündigte Ende der Schweineschlachtungen in Teterow. Der Landesbauernverband fordert schnelle praktikable Alternativen. Bauernpräsident Detlef Kurreck sagte: "Bislang gibt es nur Ideen, einen neuen Regionalschlachthof für Schweine zu eröffnen, aber keine Akteure. Bis so ein neuer Schlachthof seinen Betrieb aufnehmen könnte, vergehen Jahre."

Bauern stehen vor wirtschaftlichen Problemen

Bild vergrößern
In Mecklenburg-Vorpommern gibt es immer weniger Schweine. (Symbolbild)

Der Konzern Danish Crown hatte in der vergangenen Woche angekündigt, Ende August in Teterow die letzten Schweine zu schlachten. Laut Kurreck stehen Schweinezüchter und -mäster sowie Fleischereien im Land jetzt vor schweren wirtschaftlichen Problemen. Die Bauern müssten ihre Tiere jetzt in weit entfernte Schlachthöfe fahren lassen. Das verursache höhere Transportkosten, die von den Schweinehaltern getragen werden müssen. Regionale Schlachthöfe seien die Basis für kurze Transportwege und glaubwürdig regional erzeugte Lebensmittel, deren Herkunft für den Verbraucher nachvollziehbar sei. In Mecklenburg-Vorpommern verringern sich die Tierbestände nach Angaben des Bauernverbandes seit Jahren. 2018 wurden laut Statistischem Amt 832.500 Schweine gehalten.

Auch der Schafzuchtverband fordert schnelle Lösung

Auch der Schafzuchtverband macht Druck. Schon seit vergangenem Jahr werden Schafe, Ziegen und Lämmer nicht mehr in Teterow geschlachtet. Weite Transporte nach Husum in Schleswig-Holstein oder Luckenwalde in Brandenburg seien notwendig, so Verbandschef Lückhoff. Wichtig sei, dass ein neuer Schlachthof im Land nach Bio- Richtlinien arbeiten würde. Für Ende August ist im Landwirtschaftsministerium ein Runder Tisch geplant. Schweinezüchter, Verbände und verarbeitende Betriebe würden laut Ministerium derzeit eingeladen.

Weitere Informationen

Keine Schweine mehr im Schlachthof Teterow

23.07.2019 06:00 Uhr

Der Betreiber des Schlachthofs Teterow stellt die Schweineschlachtung Ende August komplett ein. Diese Entscheidung trifft auf Kritik in der Branche. mehr

Künftig keine Schweineschlachtung mehr in Teterow?

19.07.2019 16:00 Uhr

Der größte Schlachtbetrieb Mecklenburg-Vorpommerns in Teterow will offenbar die Schweineschlachtung einstellen. Die Belegschaft soll laut "Ostsee-Zeitung" am Montag darüber informiert werden. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 02.08.2019 | 13:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

04:09
Nordmagazin
02:03
Nordmagazin
02:23
Nordmagazin