Landtag zwingt Bildungsministerin wegen Mathe-Abi zum Nachsitzen

Stand: 04.06.2021 05:50 Uhr

Die massiven Probleme beim Mathe-Abitur in Mecklenburg-Vorpommern haben ein parlamentarisches Nachspiel. Der Bildungsausschuss des Landtags wird sich mit den Gründen beschäftigen.

von Stefan Ludmann, NDR 1 Radio MV Aktuell

Noch vor der Sommerpause wird im Ausschuss das schlechte Abschneiden der Schülerinnen und Schüler ausgewertet. "Wir müssen den Dingen auf den Grund gehen, so etwas darf sich nicht wiederholen", begründete Linksfraktionschefin Simone Oldenburg die Sondersitzung. Das Versagen des Bildungsministeriums dürfe nicht unter den Teppich gekehrt werden, meinte die Oppositionspolitikerin. Immerhin habe das Ministerium Warnungen und Hinweise vor den Prüfungen nicht ernstgenommen.

Schüler bemängeln mangelnde Vorbereitung

Die Mathe-Klausuren in den Abitur-Prüfungen Anfang Mai fielen ungewöhnlich schlecht aus. Viele der 5.000 Schüler und Schülerinnen beklagten fehlende Lösungszeit, unverständliche Aufgaben und mangelnde Vorbereitung im Unterricht. Etliche drohten, durch das Abitur zu fallen, bei vielen verschlechterte sich der Durchschnitt. Um die schlechten Noten auszugleichen, entschied sich das Ministerium nach Krisengesprächen mit Bildungsverbänden, die Bewertung für alle um zwei Notenpunkte anzuheben.

Weitere Informationen
Ein Mädchen sitzt hinter einer Federtasche in der Schule und schreibt ©  Picture Alliance / dpa | Uli Deck Foto: Uli Deck

Corona: MV setzt auf Schul-Förderprogramm gegen Lerndefizite

Mit einem Aktionsprogramm sollen Pandemie-bedingte Schuldefizite bei Kindern und Jugendlichen ausgleichen werden. mehr

CDU: Über Schlussfolgerungen beraten

Die CDU-Fraktion erklärte, es sei das Mindeste, dass das Ministerium über den "bizarren Vorgang im Ausschuss berichtet". Es müsse mit Fachleuten über Schlussfolgerungen beraten werden, so der Bildungsexperte Marc Reinhardt. Es dürfe nicht zum Regelfall werden, dass das Bildungsministerium "bei Nichtgefallen einfach im Nachhinein die Noten ändert". Ansonsten könnte es Probleme mit der Anerkennung von Schulabschlüssen in anderen Bundesländern geben. Er unterstütze die von der Linken beantragte Sondersitzung ausdrücklich.

AfD: Corona als Ursache für "katastrophale Leistungseinbrüche"

Auch die AfD votierte für die Sondersitzung. Ihr Abgeordneter Jens-Holger Schneider sieht die Corona-Pandemie und die Schul-Schließungen als eine Ursache für die "katastrophalen Leistungseinbrüche". Das müsse auch das Ministerium anerkennen. Das habe versäumt, auf Pädagogen zu hören, die das Debakel vorhergesagt hätten, so Schneider.

Kreise: Bildungsministerin wehrte sich gegen Sondersitzung

Ein Sprecher des Ministeriums teilte auf Anfrage mit, man bereite sich auf die Sitzung vor. Bildungsministerin Bettina Martin (SPD) hatte sich nach Teilnehmerangaben gegen eine Sondersitzung gewehrt. Martin begründete das schlechte Mathe-Abitur mit der Umstellung auf ein neues Kurssystem. Außerdem hätten die Aufgaben nicht bloßes Formelwissen abgefragt. Nach den eigentlichen Ursachen wolle man noch forschen, kündigte die Ministerin am vergangenen Sonntag an. So viel Zeit wollen ihr Linke, CDU und AfD nicht geben. Linksfraktionschefin Oldenburg erklärte, das Desaster habe Bildungsbiographien von jungen Menschen gefährdet. Nicht die Abiturienten hätten versagt.

SPD: Noch nicht die Zeit für Schuldzuweisungen

Die SPD-Fraktion nimmt dagegen die eigene Ministerin in Schutz. Für Schuldzuweisungen sei es zu früh, hieß es aus der Fraktion. Andreas Butzki, der bildungspolitische Sprecher der SPD-Fraktion teilte auf Nachfrage mit, "Das Mathe-Abi ist schlecht gelaufen. Dem Warum müssen wir jetzt nachgehen, um die Ursachen abzustellen. Denn die nächsten Abschlussklassen sind bald am Start. Darum ist eine Beratung des Ausschusses mit dem Ministerium sinnvoll. Hier muss ein klarer Arbeitsauftrag erteilt werden. Wir brauchen Klarheit für alle Beteiligten, also Lehrkräfte und Schüler*innen." Butzki meint, das schlechte Abschneiden könne nicht allein mit der Corona-Pandemie begründet werden. Für Bildungsministerin Bettina Martin, die sich erstmals um ein Landtagsmandat bewirbt, könnte die Debatte um das Mathe-Abi zu einer Belastung im Wahlkampf werden.

Weitere Informationen
Ein Reisender lässt am Flughafen von einem Mitarbeiter des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) einen Corona-Test machen. © picture alliance/dpa Foto:  Daniel Bockwoldt

Corona-News-Ticker: Ärztepräsident warnt vor Delta-Mutation in Deutschland

Weil noch nicht genügend Menschen geimpft seien, müsste die Maskenpflicht in Innenräumen bleiben, so Frank Ulrich Montgomery. Mehr Corona-News im Live-Ticker. mehr

Corona in MV
Auf einer Tafel steht Zeugnisausgabe, Stühle stehen auf den Tischen. © dpa-Bildfunk Foto: Sina Schuldt

Noten im Durchschnitt: Auf in die Sommerferien

Ein ungewöhnliches Schuljahr geht zu Ende: nach Schulschließungen, Distanzunterricht und Maskenpflicht beginnen nun die Ferien. mehr

7-Tage-Inzidenzkarte für Mecklenburg-Vorpommern vom 17. Juni 2021

Corona in MV: Vier Neuinfektionen, kein weiterer Todesfall

Der Landesinzidenzwert sinkt auf 3,2. Der Landkreis Rostock hat aktuell eine Inzidenz von 0,0. mehr

Drei Personen warten auf den Start eines Filmes in einem fast leeren Kinosaal des Kinos am Raschplatz in Hannover © Julian Stratenschulte/dpa +++ dpa-Bildfunk Foto: Julian Stratenschulte

Land unterstützt jedes Kino mit bis zu 10.000 Euro

Weil sie über Monate keine Einnahmen hatten, erhalten die Kinos in Mecklenburg-Vorpommern jetzt finanzielle Unterstützung vom Land. mehr

Verschiedene Schutzmasken hängen vor vier Personen, die auf einer Bank am Deich sitzen. (Bildmontage) © COLOURBOX, Freeday Foto: Jürgen Brochmann, Freeday

Testpflicht für Touristen nur noch bei Einreise

Die Testpflicht gilt für Touristen nur noch bei der Einreise nach Mecklenburg-Vorpommern. Folgetests sind nicht mehr nötig. mehr

Service
Smartphone Telefon-Tastatur. © iStockphoto Foto: Krystian Nawrockii

Bürgertelefone zum Coronavirus

Ministerien, Behörden und Verbände in Mecklenburg-Vorpommern haben Bürgertelefone und Hotlines für Fragen zum Coronavirus geschaltet. Hier finden Sie eine Übersicht. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | Die Nachrichten | 04.06.2021 | 05:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Auf einer Tafel steht Zeugnisausgabe, Stühle stehen auf den Tischen. © dpa-Bildfunk Foto: Sina Schuldt

Noten im Durchschnitt: Auf in die Sommerferien

Ein ungewöhnliches Schuljahr geht zu Ende: nach Schulschließungen, Distanzunterricht und Maskenpflicht beginnen nun die Ferien. mehr