Stand: 15.05.2020 14:49 Uhr  - NDR 1 Radio MV

Landtag zu Krankenhaus Crivitz: Heftige Kritik an Mediclin

Der Streit um die Schließung der Geburtshilfe am Krankenhaus Crivitz nimmt an Schärfe zu. (Archivbild)

Das Hickhack um die Zukunft der Geburtshilfe am Krankenhaus Crivitz (Landkreis Ludwigslust-Parchim) hat im Landtag von Mecklenburg-Vorpommern scharfe Kritik hervorgerufen. Ziel des Unmuts waren der Klinikbetreiber Mediclin sowie Gesundheitsminister Harry Glawe (CDU). Noch immer ist nicht klar, ob die Station zum 30. Juni geschlossen wird. Zuletzt hatte eine interne Vereinbarung zwischen Klinikleitung und dem Betriebsrat für Wirbel gesorgt, wonach die Schließung der Geburtshilfe schon seit längerer Zeit mit dem Gesundheitsministerium abgestimmt sei.

Was passiert mit der Mediclin-Klinik in Crivitz?

Nordmagazin -

Die Zukunft der Mediclin-Klinik in Crivitz ist seit Monaten unsicher und heftig umkämpft. Die Opposition kritisiert, der Gesundheitsminister habe zu wenig für den Erhalt der Klinik getan.

5 bei 1 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

SPD: Mediclin hat Betriebsrat getäuscht

Mediclin habe dem Betriebsrat suggeriert, dass eine Schließung der Geburtshilfe mit Landkreis und Gesundheitsministerium abgestimmt war, erklärte SPD-Gesundheitsexperte Julian Barlen von der SPD. Das sei eine Falschbehauptung, Mediclin habe den Betriebsrat damit vorsätzlich getäuscht. Barlen appellierte an den Betriebsrat, die Vereinbarung zu kippen. Das Bekenntnis stehe: Die Geburtenstation in Crivitz soll im Krankenhausplan des Landes enthalten bleiben.

Zukunft der Geburtenstation in Crivitz ungewiss

Nordmagazin -

Die Geburtenstation in Crivitz soll Ende Juni schließen, die angekündigte Kindertagesklinik in Parchim lässt auf sich warten. In Schwerin tagt der Landtag erneut zu dem Thema.

4,4 bei 5 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Linke wirft Mediclin Vertragsbruch vor

Torsten Koplin von der Linksfraktion wirft Mediclin außerdem Vertragsbruch mit Land und Landkreis vor, da es den Versorgungsauftrag der Geburtshilfe nicht erfülle. Zugleich warf er Glawe vor, nicht alle Register gegen die geplante Schließung der Geburtshilfe gezogen zu haben. Glawe wies das zurück. Es werde in den nächsten 14 Tagen drei Verhandlungsrunden zwischen dem Landkreis und Mediclin geben.

Landkreis kann Krankenhaus erst zum Jahresende kaufen

Glawe geht weiterhin davon aus, dass der Landkreis das gesamte Krankenhaus Crivitz kaufen wird. Das sei jedoch erst zum Ende des Jahres möglich. Ob die Geburtenstation bis dahin erhalten bleibt, ist weiterhin unklar.

Weitere Informationen

Crivitz: Stand Aus für Geburtenstation lange fest?

14.05.2020 19:30 Uhr

Die Schließung der Geburtenstation in Crivitz ist offenbar schon länger abgestimmt. Das geht aus einem betriebsinternen Papier hervor. In Schwerin tagt der Landtag heute erneut zu dem Thema. mehr

Kommission soll Gesundheitskonzept für MV erarbeiten

14.05.2020 14:00 Uhr

In Mecklenburg-Vorpommern soll eine Landtags-Enquetekommission über die Sicherung der medizinischen Versorgung im Land beraten. Sie soll auch Konzepte für die Zukunft erarbeiten. mehr

Klinik-Streit: Neuer Appell an Konzerne

18.12.2019 14:00 Uhr

Kurz vor Beginn der Nachverhandlungen zwischen den Klinik-Betreibern in Parchim und Crivitz fordert der SPD-Bundestagsabgeordnete Junge die Konzerne zum Umdenken auf. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 15.05.2020 | 14:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

02:22
Nordmagazin
02:04
Nordmagazin