Ein Polizist mit Schutzmaske kontrolliert die Zufahrt zur Ostseeinsel © dpa Foto: Stefan Sauer

Landkreise registrieren mehr als 5.000 Corona-Verstöße

Stand: 12.01.2021 05:58 Uhr

Die Landkreise und kreisfreien Städten in Mecklenburg-Vorpommern haben seit Beginn der Pandemie mehr als 5.000 Verstöße gegen Corona-Maßnahmen gezählt.

Die meisten Verfahren meldet mit 1.500 der Kreis Vorpommern-Rügen. Vor allem gegen das Einreiseverbot und die Kontaktbeschränkungen wurde dort verstoßen. 53.000 Euro an Bußgeldern hat der Kreis Vorpommern-Rügen bisher eingenommen.

Läden trotz Verbotes geöffnet

In Rostock wurden 1.300 Verstöße im vergangenen Jahr gezählt. Hier ging es vor allem um die Nichteinhaltung der Maskenpflicht und der Mindestabstände in den Geschäften. Außerdem seien unter anderem Läden geöffnet worden, obwohl das verboten war. In Schwerin gab es rund 500 Verstöße. Knapp 150 mal ging es hier um verbotene Ansammlungen wie zum Beispiel private Feiern. Die wenigsten Verfahren wurden im größten Landkreis Mecklenburgische Seenplatte eingeleitet. Hier wurden bisher nur gut 220 Ordnungswidrigkeiten registriert.

Corona in MV
Um einen Stapel Euromünzen und Euroscheine schweben stilisierte Corona-Viren. © Colourbox Foto: Anterovium, Antonio Vale

Experte beantwortet Fragen zu Corona-Wirtschaftshilfen

Noch immer warten Unternehmer auf ihre beantragten Hilfen. Woran das liegt, erklärt der Experte. mehr

7-Tage-Inzidenzkarte für Mecklenburg-Vorpommern vom 15. Januar 2021. © NDR Foto: NDR

Corona in MV: 379 Neuinfektionen, 14 weitere Todesfälle

Die meisten Neuinfektionen wurden im Landkreis Ludwigslust-Parchim registriert. mehr

Die Innenstadt von Schwerin am Marienplatz ist wie ausgestorben © NDR Foto: Henning Strüber

Wirtschaft in MV warnt vor Aktionismus in der Corona-Politik

Nach Bekanntwerden des vorgezogenen Bund-Länder-Treffens beklagt der Spitzenverband der Wirtschaft ein zu hastiges Handeln. mehr

Seehafen Rostock © Bernd Wüstneck/dpa-Zentralbild Foto: Bernd Wüstneck/dpa-Zentralbild

Trotz Corona: Überseehafen Rostock gut durchs Jahr gekommen

Der Überseehafen Rostock ist trotz der weltweiten Coronakrise relativ gut über das Jahr 2020 gekommen. mehr

Service
Smartphone Telefon-Tastatur. © iStockphoto Foto: Krystian Nawrockii

Bürgertelefone zum Coronavirus

Ministerien, Behörden und Verbände in Mecklenburg-Vorpommern haben Bürgertelefone und Hotlines für Fragen zum Coronavirus geschaltet. Hier finden Sie eine Übersicht. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | Die Nachrichten | 12.01.2021 | 06:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Um einen Stapel Euromünzen und Euroscheine schweben stilisierte Corona-Viren. © Colourbox Foto: Anterovium, Antonio Vale

Experte beantwortet Fragen zu Corona-Wirtschaftshilfen

Noch immer warten Unternehmer auf ihre beantragten Hilfen. Woran das liegt, erklärt der Experte. mehr

Die Innenstadt von Schwerin am Marienplatz ist wie ausgestorben © NDR Foto: Henning Strüber

Wirtschaft in MV warnt vor Aktionismus in der Corona-Politik

Nach Bekanntwerden des vorgezogenen Bund-Länder-Treffens beklagt der Spitzenverband der Wirtschaft ein zu hastiges Handeln. mehr

7-Tage-Inzidenzkarte für Mecklenburg-Vorpommern vom 15. Januar 2021. © NDR Foto: NDR

Corona in MV: 379 Neuinfektionen, 14 weitere Todesfälle

Die meisten Neuinfektionen wurden im Landkreis Ludwigslust-Parchim registriert. mehr

Das russische Verlegeschiff "Fortuna" verlässt am 14. Januar 2021 den Hafen Wismar. © Christoph Woest Foto: Christoph Woest

Weiterbau von Nord Stream 2 genehmigt

Infolge der US-Sanktionsdrohungen war eine neue Genehmigung für den Bau in deutschen Gewässern nötig geworden. mehr