Stand: 14.01.2020 05:19 Uhr

Land macht erneut satten Überschuss

von Stefan Ludmann, NDR 1 Radio MV

Reinhard Meyer © picture alliance / dpa Foto: Horst Galuschka
Finanzminister Meyer kann sich offenbar über einen üppigen Überschuss in der Landeskasse freuen. (Archivbild)

Warmer Regen für Finanzminister Reinhard Meyer (SPD): Mecklenburg-Vorpommern hat das vergangene Jahr erneut mit einem deutlichen Überschuss abgeschlossen. Nach Informationen von NDR 1 Radio MV liegt das Plus in der Landeskasse im dreistelligen Millionenbereich. Wofür das Geld ausgegeben wird, wollen SPD und CDU demnächst beraten.

Überschuss bereits 2018

Die Geschichte wiederholt sich: Vor einem Jahr meldete das Finanzministerium einen Überschuss von 311 Millionen Euro für das Haushaltsjahr 2018. Dieses Mal, so Experten, dürfte das Plus mindestens die gleiche Höhe haben, wahrscheinlicher sei aber eine größere Summe. "Wir rechnen noch", sagte ein Ministeriumssprecher auf Anfrage des NDR. Ergebnisse würden erst am Monatsende vorliegen.

Grund: Steigende Steuereinnahmen

In Koalitionskreisen gilt allerdings als ausgemacht, dass beim Haushaltsabschluss wie in den vergangenen Jahren auch jetzt erneut große Summen "übrigbleiben". Grund sind weiter steigenden Steuereinnahmen, die noch einmal über den Vorhersagen lagen. Außerdem wurden viele geplante Investitionsvorhaben nicht umsetzt, das Geld blieb "liegen". Finanzminister Meyer hatte deshalb erst jüngst fehlende Kapazitäten bei den Baufirmen beklagt.

Sonderprogramme und Schuldentilgung

Das erneute Plus macht - wie im vergangenen Jahr - den Weg für Sonderprogramme der rot-schwarzen Landesregierung frei. Spätestens Anfang Februar werden sich die Spitzen von SPD und CDU im Koalitionsausschuss mit der Frage befassen. Ein Teil des Überschusses wird wie im Koalitionsvertrag vereinbart in die Schuldentilgung gehen, ein anderer Teil könnte in die Einführung eines kostenloses Azubi-Tickets für Bus und Bahn fließen.

Angezapfte Rücklagen auffüllen

Möglicherweise wird auch noch einmal der Strategie-Fonds verstärkt, der den Abgeordneten von SPD und CDU dazu dient, vor allem Vorhaben in ihren Wahlkreisen zu finanzieren. Allerdings sind aus dem Fonds in der Vergangenheit nicht alle Mittel abgeflossen. Als wahrscheinlich gilt, dass Finanzminister Meyer versuchen wird, die zuletzt stark angezapften Rücklagen aufzufüllen. Das „auf die Kante gelegte“ Geld wäre so zunächst den Begehrlichkeiten der Parlamentarier entzogen.

Weitere Informationen
Der Schweriner Landtag während einer Landtagssitzung von oben fotografiert. © dpa-Bildfunk Foto: Jens Büttner

Landtag verabschiedet Rekordhaushalt

Der Landtag von Mecklenburg-Vorpommern hat den Doppel-Haushalt für die kommenden zwei Jahre beschlossen. Der Etat sieht Rekordausgaben vor, die im kommenden Jahr bei 9,4 Milliarden Euro liegen. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 14.01.2020 | 07:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

In einem Klassenraum stehen die Stühle auf den Tischen. © imago images / stpp

Debatte um Verlängerung der Weihnachtsferien in MV

Lehrergewerkschaften plädieren wegen der Corona-Pandemie für eine Verlängerung der Weihnachtsferien um drei bis sieben Tage. mehr

Das Kreuzfahrtschiff AIDAmar fährt in den Überseehafen Rostock ein. © NDR

Neuer Anlauf zum Saisonstart: AIDA weiter in schwerer See

Am zweiten Adventswochenende will die Rostocker Reederei AIDA Cruises mit zwei Schiffen auf den Kanaren in die Kreuzfahrtsaison starten. mehr

Grafik mit der aktuellen "Corona-Ampel" für Mecklenburg-Vorpommern. © NDR

Corona: 151 neue Infektionen in MV, ein weiterer Todesfall

Vier Landkreise gelten weiter als Risikogebiet. Der Landesinzidenzwert steigt leicht auf jetzt 46,6. mehr

Portrait des Konstrukteurs Daniel Seidler, der für MV Werften in Wismar arbeitet © NDR Foto: screenshot

Werftarbeiter: Rasenmähen statt Hightech-Job

Während die Geschäftsführung der MV Werften mit Bund und Land über Finanzhilfen ringt, bangen Schiffbauer wie Daniel Seidler ganz konkret um ihren Job. mehr