Stand: 19.03.2019 05:56 Uhr

Land will Notebooks für vier Millionen Euro kaufen

Bild vergrößern
Mit neuen Notebooks und Tabletts soll die Arbeit der Landesverwaltung nicht ausschließlich an stationären Rechnern möglich sein. (Symbolbild)

Das Land Mecklenburg-Vorpommern hat einen Großauftrag für den Kauf von mobilen Computern ausgeschrieben. Digitalisierungs-Minister Christian Pegel (SPD) will für knapp vier Millionen Euro Notebooks und Tabletts anschaffen, damit die Mitarbeiter der Landesverwaltung mobiler werden und nicht nur am stationären Rechner im Büro arbeiten können. Möglichst geräuscharme Notebooks mit langer Akkulaufleistung und Tablets sollen den Einsatz außerhalb der Diensträume erleichtern.

Europaweite Ausschreibung des Technik-Großauftrags

Die europaweite Ausschreibung des Technik-Großauftrags verwaltet das landeseigene Datenverarbeitungszentrum "DVZ" in Schwerin. Es ist in allen Fragen rund um die Digitalisierung zuständig. Das Interesse an dem Auftrag scheint groß zu sein. So gibt es bereits mehrere Bieteranfragen. Die Lieferanten müssen nicht nur die Geräte stellen, sondern auch eine Hotline anbieten und die Wartung garantieren. Der Kauf soll nach bisheriger Planung Anfang Juni abgewickelt werden. Alle Bereiche der Landesverwaltung sollen mit den mobilen Rechnern arbeiten. Allein für Pegels Digitalisierungs-Ministierum sind 165 Geräte vorgesehen.

Weitere Informationen

Landtag: Starker Einsatz der Telemedizin gefordert

14.03.2019 06:00 Uhr

SPD und CDU im Landtag dringen darauf, den Einsatz von Telemedizin zu verstärken. Digitale Behandlungsmöglichkeiten müssten im Land mehr zum Einsatz kommen. mehr

Merkel: Digitalisierung ist Chance für Vorpommern

02.02.2019 08:00 Uhr

Beim Neujahrsempfang der CDU Vorpommern-Greifswald hat Kanzlerin Merkel die Bedeutung von Mobilität und Internet für gleichwertige Lebensverhältnisse herausgestellt. Die EU-Staaten mahnte sie zu Einigkeit. mehr

Schwesig dringt auf Kompromiss zum Digitalpakt

29.12.2018 15:00 Uhr

Ministerpräsidentin Schwesig pocht im Vermittlungsausschuss auf einen Kompromiss zum Digitalpakt für Schulen. Einen ersten Gesetzentwurf hatte der Bundesrat abgelehnt. mehr

Haushalt um 73 Millionen Euro aufgestockt

12.12.2018 16:30 Uhr

Mecklenburg-Vorpommern stockt seinen Etat für 2019 um 73 Millionen Euro auf. Das Geld stammt aus Haushaltsüberschüssen und soll Kita, Polizei und Digitalisierung zugute kommen. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 19.03.2019 | 07:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

00:54
Nordmagazin
03:03
Nordmagazin
00:32
Nordmagazin