Stand: 19.05.2020 17:46 Uhr

Land finanziert Schulen in MV digitale Lernplattform

Zwei Jungs sitzen vor mobilen Computer und lernen. © dpa - Bildfunk Foto: Julian Stratenschulte
Für Laptops und Tablets stehen elf Millionen Euro zur Verfügung. (Archivbild)

Staatliche Schulen in Mecklenburg-Vorpommern können künftig eine digitale Lernplattform nutzen, die vom Land finanziert wird. Das teilte Bildungsministerin Bettina Martin (SPD) am Dienstag mit. Das Land ermöglicht Schulen, die noch keine eigene Lösung haben, die Lernplattform "itslearning" zu nutzen.

Auch Lernen in Videokonferenzen möglich

Die interaktive Plattform erfülle alle Anforderungen an das digitale Lernen und biete neue Möglichkeiten für sinnvollen Fernunterricht, so Martin. Lehrer könnten Unterrichtsmaterial als Text oder Video bereitstellen, Schüler ihre Aufgaben digital abrufen, bearbeiten und einreichen. In Dokumenten oder für Projekte können Schülergruppen auch digital zusammenarbeiten und sich austauschen. Zum neuen Schuljahr solle mit dieser Plattform auch das Lernen über Videokonferenzen möglich sein, so Martin.

Elf Millionen Euro für Laptops und Tablets

Außerdem werde das Land mobile Endgeräte anschaffen, die Schulen an Schüler verleihen können. Wie viele Kinder und Jugendliche solche Geräte brauchen, um zu Hause digital lernen zu können, ist dem Land nicht bekannt. Für den Kauf der Geräte stehen zehn Millionen Euro aus Mitteln des Bundes sowie eine Million Euro aus dem Sozialfonds des Landes zur Verfügung.

Weitere Informationen
Schüler arbeiten in einem Klassenraum einer Grundschule an Computern. © picture alliance/dpa Foto: Friso Gentsch

Schulen bekommen Geld für digitale Technik

Die ersten 24 Schulen bekommen in Kürze Geld aus dem Digitalpakt, den die Länder mit dem Bund geschlossen haben. Sie sollen sie sich fit machen für den digitalen Unterricht. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 19.05.2020 | 18:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Schulkinder stehen an den geöffneten Fenstern ihres Klassenraumes © picture alliance/KEYSTONE Foto: ALESSANDRO DELLA VALLE

Corona: Lüften und Fiebermessen an Schulen in MV

Mecklenburg-Vorpommern verschärft nach den Oktoberferien die Hygieneregeln an Schulen. mehr

Eine Person arbeitet im Labor an einem Test © Colourbox

MV: 16 neue Corona-Infektionen, 1.196 insgesamt

Bis Mittwochnachmittag haben sich in Mecklenburg-Vorpommern 16 weitere Menschen mit dem Coronavirus infiziert. mehr

Der Tischler Jürgen Krämer sitzt in seinem Garten auf einer Bank.

"Klein Vielen ist eine neue Heimat"

Jürgen Krämer hat nach der Wende im neuen Mecklenburg-Vorpommern einen neuen Platz für sich gesucht - und zufällig gefunden. mehr

Krane stehen auf dem Gelände der MV-Werft in Rostock-Warnemünde © dpa picture alliance Foto: Jens Büttner, dpa

Ringen um Werften-Rettung geht in die Verlängerung

Ob die MV-Werften unter den sogenannten Corona-Rettungsschirm des Bundes schlüpfen können, ist weiter unklar. mehr