Auf der Autobahn 19 brennt bei Laage im Landkreis Rostock ein Auto. © Stefan Tretropp Foto: Stefan Tretropp

Laage: Auto brennt auf der A19 aus, Familie rettet sich

Stand: 05.06.2021 15:42 Uhr

Auf der Autobahn 19 ist am Sonnabendmittag in der Nähe von Laage (Landkreis Rostock) ein Auto vollständig ausgebrannt. Verletzt wurde dabei niemand.

Die Familie, die mit dem Minivan unterwegs war Richtung Rostock, konnte den Wagen rechtzeitig verlassen. Die Polizei geht bislang von einem technischen Defekt aus. Zu dieser Jahreszeit sei es nicht ungewöhnlich, dass Autos schnell überhitzen und dann Feuer fangen, so ein Polizeisprecher. Der Fahrer hatte zuvor Qualm aus dem Motorraum bemerkt und das Auto rechtzeitig auf den Standstreifen gefahren. Innerhalb weniger Minuten brannte der komplette Wagen. Für die Löscharbeiten war die A19 kurzzeitig in Richtung Rostock gesperrt.

Weitere Informationen
Blick von einer Autobahnbrücke auf den fließenden Verkehr © picture-alliance/ dpa / Ronald Wittek Foto: Ronald Wittek

Verkehrsmeldungen für Mecklenburg-Vorpommern

Staus, Baustellen, Gefahrenhinweise und Behinderungen auf den Straßen - die aktuelle Verkehrslage in Mecklenburg-Vorpommern. mehr

Der Rettungsdienst hebt einen Mann auf eine Trage. viele Menschen stehen durcheinander. Einige machen Fotos und filmen mit ihrern Handys. © NDR.de Foto: Jürgen Jenauer

Hintergrund: Die Retter am Unfallort

Feuerwehr und Notärzte sind immer in Bereitschaft, falls irgendwo im Norden ein Unfall passiert. Wie gehen die Retter vor? Alle Infos in der Bildergalerie. Bildergalerie

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | Die Nachrichten | 05.06.2021 | 16:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Der AfD-Landtagsabgeordnete Ralph Weber sitzt im Plenarsaal des Schweriner Landtags. © NDR

AfD-Spitze will Weber rauswerfen

Der Dauerstreit in der Landes-AfD geht in eine neue Runde. Der Landesvorstand will den umstrittenen Landtagsabgeordneten Ralph Weber aus der Partei werfen. mehr