Stand: 19.07.2019 17:22 Uhr

Künftig keine Schweineschlachtung mehr in Teterow?

Bild vergrößern
In Teterow sollen in Zukunft offenbar keine Schweine mehr geschlachtet werden. (Themenbild)

Der Schlachthof Teterow (Landkreis Rostock) will offenbar die Schlachtung von Schweinen einstellen. Wie die "Ostsee-Zeitung" berichtet, soll die Belegschaft am Montag über diesen Schritt informiert werden. Der Schlachthof, der zum dänischen Konzern Danish Crown gehört, will sich offenbar auf die Rinderschlachtung konzentrieren.

Längere Wege für Schweinetransporte

Schweinebauern aus Mecklenburg-Vorpommern müssten ihre Tiere dann in weit entfernte Schlachthöfe fahren. Die nächstgelegene Großschlachterei liegt im 140 Kilometer entfernten Perleberg in Brandenburg. Aber auch die noch weiter weg liegenden Städte Stettin, Weißenfels und Altenburg kämen infrage. Für Landwirtschaftsminister Till Backhaus (SPD) wäre das ein "Schlag ins Gesicht", vor allem für kleinere und mittlere Betriebe im Land. "Auch das Tierwohl würde angesichts der längeren Transportzeiten in benachbarte Bundesländer durch diese Entscheidung mit Füßen getreten", so Backhaus weiter. Als Danish Crown vor zwei Jahren den Standort in Teterow übernommen hat, war die Weiterführung der Schweineschlachtung einer der maßgebenden Gründe für das Land, die Ansiedlung zu unterstützen.

Folgen für Belegschaft noch offen

Was die Umstellung für die Belegschaft in Teterow bedeutet, ist unklar. Dort sind zwischen 200 und 300 Männer und Frauen beschäftigt. Bei der zuständigen Gewerkschaft Nahrung Genuss Gaststätten (NGG) hieß es, Danish Crown strukturiere derzeit viele Standorte in Deutschland um und man wolle zunächst mit den Betriebsräten sprechen, bevor man sich zur Sache äußert.

Große Investition vor zwei Jahren

Ein Sprecher von Danish Crown hatte noch vor einem Jahr gesagt: "Wir haben in Teterow große Pläne." Vor zwei Jahren wurden 2,5 Millionen Euro in den Schlachthof investiert und 60 Mitarbeiter eingestellt. Teterow ist der einzige Großschlachthof Mecklenburg-Vorpommerns.

Weitere Informationen

Schlachthöfe - Amtstierärzte für Videoüberwachung

21.05.2019 08:00 Uhr

Herabwerfen von Kälbern über Laderampen, Elektrozangen als Treibhilfe oder Schläge auf verängstigte Tiere – Verstöße gegen den Tierschutz sind auf auf Schlachthöfen offenbar keine Ausnahme mehr

Die Leiden der Nutztiere - Kontrollen gefordert

04.04.2018 19:30 Uhr

Mehr als 13 Millionen Tiere in Deutschland erreichen laut einer Studie den Schlachthof nicht. Auch in der einzigen Tierkörperbeseitigungsanlage des Landes kommen gequälte Tiere an. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 19.07.2019 | 16:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

00:46
Nordmagazin
01:41
Nordmagazin