Stand: 19.05.2019 12:21 Uhr

Kühles Frühjahr: Bienenvölker in MV schwächeln

Bild vergrößern
Seit 2018 gibt es den Weltbienentag. (Archivbild)

Am heutigen Weltbienentag wollen die Vereinten Nationen auf die Bedeutung und den Schutz von Wild- und Honigbienen für die Natur hinweisen. Im vergangenen Jahr wurde dieser Tag zum ersten Mal begangen. Als Teil einer intakten Umwelt seien Bienen - insbesondere Wildbienen - gefährdet, hieß es. Fachleute sehen mehrere Gründe dafür: ein zu geringes Nahrungsangebot, Krankheiten, Parasiten und Agrarchemikalien. Kern- und Steinobst sind auf die Nützlingsbestäubung angewiesen.

Bienenvölker in MV noch schwach entwickelt

In Mecklenburg-Vorpommern sind die Völker der Honigbiene nach Angaben des Landesimkerverbands in diesem Jahr noch schwach entwickelt. "Es ist bisher zu kalt gewesen", sagte Verbandschef Torsten Ellmann. Laut einer Umfrage des Deutschen Imkerbundes hat jeder zweite Imker in Mecklenburg-Vorpommern über den Winter mindestens ein Volk verloren. Diese Verluste könnten auf natürliche Weise erst in den nächsten Wochen ausgeglichen werden, hieß es.

Ministerium gibt Geld für Kompetenzzentrum

Zur weiteren Modernisierung des Bienenkompetenzzentrums in Banthin bei Wittenburg (Landkreis Ludwigslust-Parchim) hat der Verband laut Ellmann eine Förderzusage aus dem Landwirtschaftsministerium in Höhe von 380.000 Euro erhalten.

Weitere Informationen

Was tun gegen das Insektensterben?

Wo es früher summte und brummte, ist es leiser geworden: Die Zahl der Insekten ist in den vergangenen Jahren stark zurückgegangen. Die Folgen für unser Ökosystem sind dramatisch. mehr

Wissenschaftler: Mehr Raum für Natur in Gärten

Wissenschaftler mahnten anlässlich des Weltbienentages zu mehr Natur in privaten Gärten. Auf akkuraten Rasenflächen und in unkrautfreien Beeten hätten Insekten wenig Überlebenschancen, sagte der Münchner Zoologe Gerhard Haszprunar. Mähroboter, die täglich durch deutsche Gärten surren, würden Insekten den Garaus machen.

"Lass es blühen"

"Lasst das Gift weg, hört auf, euren Rasen zu düngen und jede Woche zu mähen. Lasst es blühen", so Haszprunar. Bei Blühmischungen gebe es große Unterschiede - nicht jede nütze den heimischen Insekten gleichermaßen. Wichtig seien heimische Samen und große Vielfalt.

Weitere Informationen

Welche Pflanzen locken Bienen auf den Balkon?

16.05.2019 19:30 Uhr

Bienen, Hummeln und Schmetterlinge haben immer häufiger Probleme, ausreichend Nahrung zu finden. Mit diesen Pflanzen wird der Balkon zum Paradies für die nützlichen Insekten. mehr

Bienenschäden geringer als im vergangenen Jahr

07.05.2019 05:30 Uhr

Dem Landesimkerverband zufolge haben mehr Bienenvölker den Winter überstanden als im vergangenen Jahr. Die Varroa-Milbe habe sich nicht so stark vermehren können. mehr

Imker beraten über Artenschutz und Nachwuchssorgen

10.11.2018 13:00 Uhr

Tolle Ernte, Rekordzahl an Bienenzüchtern im Land - und trotzdem haben die Imker in MV Sorgen. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 20.05.2019 | 05:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

01:40
Nordmagazin