Stand: 17.02.2019 14:00 Uhr

Kreis thematisiert Grundstücksverkäufe auf Usedom

Nach Unstimmigkeiten im Zusammenhang mit dem Bau von privaten Ferienhäusern in Benz auf Usedom sind die Vorgänge nun auch Thema im Kreistag von Vorpommern-Greifswald. Die SPD Fraktion kritisiert den Bau der Häuser im Schilfgürtel des Nepperminer Sees.

SPD fordert Aufklärung zu Grundstücksdeals

Durch den Bau der Häuser im geschützten Schilf sollen rund 800 Quadratmeter des streng geschützten Biotops vernichtet worden sein. Zudem sei der aufgeschüttete Boden zum Teil belastet, heißt es in dem Missbilligungsantrag der SPD. Auch sei so wörtlich das fragwürdige Vorgehen der Gemeinde Benz und des Bürgermeisters weder vom Amt Usedom Süd noch vom damaligen Kreis Ostvorpommern beanstandet worden. Die SPD Fraktion fordert deshalb Aufklärung. Bereits im Oktober 2018 beantragte sie Akteneinsicht, diese sei jedoch von Innenminister Lorenz Caffier (CDU) gestoppt worden, da er datengeschützte persönliche Belange betroffen sah. Caffier ist einer der Bauherren am Nepperminer See auf Usedom.

Weitere Informationen

Wie kam Caffier an sein Ferienhaus auf Usedom?

Verträge unter Parteifreunden? Der Bau mehrerer Ferienhäuser auf Usedom sorgt für Streit auf der Insel und in der Landespolitik. Umweltschützer beklagen Regelverstöße und fordern Konsequenzen. (31.08.2018) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 18.02.2019 | 06:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

02:38
Nordmagazin

Bilanz zum Ende der Leipziger Buchmesse

24.03.2019 19:30 Uhr
Nordmagazin
02:46
Nordmagazin

Schooljam: Schweriner Band im Finale

24.03.2019 19:30 Uhr
Nordmagazin
06:20
Nordmagazin

Zeitreise: Werften im Subventionssumpf

24.03.2019 19:30 Uhr
Nordmagazin