Kostenloses Mittagessen: Linken-Antrag scheitert im Landtag

Stand: 28.01.2021 14:10 Uhr

Die Linke ist im Landtag von Mecklenburg-Vorpommern mit einem Antrag zum kostenlosen Mittagessen für bedürftige Kinder gescheitert. Weil die Mahlzeiten in Kitas und Schulen zurzeit nicht an alle Kinder ausgegeben werden können, hatte die Fraktion gefordert, den Familien das Geld dafür direkt auszuzahlen.

Die Linken-Abgeordnete Jacqueline Bernhardt sprach in der Debatte von einem "nicht hinnehmbaren Zustand". Besonders im ländlichen Raum sei die Versorgung der bedürftigen Kinder nicht sichergestellt. Zwar gebe es mittlerweile die Möglichkeit, das Essen bei Anbietern abzuholen oder liefern zu lassen. Das jedoch funktioniere in der Praxis nicht, so die Abgeordnete.

CDU wirft Linker "Schwarzmalerei" vor

Vertreter der Koalitionsfraktionen widersprachen: Niemand müsse verzichten, sagte die SPD-Abgeordnete Dagmar Kaselitz. Der CDU-Politiker Daniel Peters warf der Linken "Schwarzmalerei" vor. Er erklärte außerdem: Das Geld könne gar nicht direkt an die Familien ausgezahlt werden. Dafür fehle die rechtliche Grundlage. Die AfD nutzte die Debatte, um Kita- und Schulschließungen erneut grundsätzlich zu kritisieren: Das größte Problem in der Corona-Pandemie sei die Vereinsamung der Kinder, so der Abgeordnete Ralph Weber.

Weitere Informationen
Corona Schnelltests © picture alliance/dpa Foto:  Sebastian Gollnow

Corona-News-Ticker: Selbsttests ab heute im Handel erhältlich

Der großflächige Verkauf von Schnelltests zur Selbstanwendung startet in Discountern. Mehr Corona-News im Live-Ticker. mehr

Corona in MV
Schwerin: Manuela Schwesig (SPD), die Ministerpräsidentin von Mecklenburg-Vorpommern, spricht mit Händlern, Gastronomen und Betreibern von Fitnessstudios die vor dem Landtagssitz im Schweriner Schloss gegen die anhaltenden Corona-Schließungen protestierten. © dpa-Bildfunk Foto: Jens Büttner

MV-Gipfel zu Corona: Debatten im Landtag, Proteste davor

Ministerpräsidentin hat den Kurs der behutsamen Lockerungen verteidigt. Mehr als 200 Demonstranten forderten sofortige Öffnungen. mehr

Grafik Landkreis Inzidenz © NDR

Stufenplan: Vorpommern-Greifswald hat Corona-Regeln gelockert

Einreiseverbot aufgehoben, teils wieder Präsenzunterricht und Kindertagesstätten weiten Betreuungsangebot wieder aus. mehr

Grevesmühlen: Sportlehrer Rene Kirstein wird von Krankenschwester Susanne Kugel in der Mosaik-Schule von einem mobilen Impfteam des DRK Nordwestmecklenburg mit dem AstraZeneca-Impfstoff gegen Corona geimpft. © dpa-Bildfunk Foto: Jens Büttner

Kampf gegen Corona: Impfen von Lehrern und Erziehern hat begonnen

In Mecklenburg-Vorpommern sind die ersten Lehrer und Kita-Erzieher durch mobile Teams und in Impfzentren geimpft worden. mehr

Blick auf die "AIDAperla" am Bubendey-Ufer in Hamburg. © NDR.de Foto: Ralf Meinders

Aida Cruises: Mit Bürgschaft und Impfkampagne vor Neustart

Das Kreuzfahrtunternehmen gehört zu den größten Arbeitgebern in Mecklenburg-Vorpommern. Am 20. März soll eines seiner Schiffe wieder in See stechen. mehr

Service
Smartphone Telefon-Tastatur. © iStockphoto Foto: Krystian Nawrockii

Bürgertelefone zum Coronavirus

Ministerien, Behörden und Verbände in Mecklenburg-Vorpommern haben Bürgertelefone und Hotlines für Fragen zum Coronavirus geschaltet. Hier finden Sie eine Übersicht. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | Die Nachrichten | 28.01.2021 | 13:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Michael Sack (CDU), Landrat im Landkreis Vorpommern-Greifswald

Güstrow: Landes-CDU kürt ihren Spitzenkandidaten

Einziger Kandidat für Platz eins auf der Liste für die Landtagswahl ist der Landesvorsitzende Michael Sack. mehr