Verpackte Atemschutzmasken liegen an einem Verkaufsstand. © dpa picture alliance Foto: Ole Spata

Kostenlose FFP2 Masken für Risikopatienten in MV

Stand: 10.12.2020 12:04 Uhr

Angesichts der bundes- und landesweit hohen Zahl an Corona-Neuinfektionen soll es laut Bundesgesunheitsminister Jens Spahn (CDU) bald kostenlose FFP2-Masken für Risikogruppen und deren Angehörige geben.

Menschen ab 60 Jahren, Risikogruppen und deren Angehörige bekommen je drei Stück. FFP2-Masken bieten einen größeren Schutz als etwa die Alltagsmaske aus Stoff. Die Ausgabe der Masken vor Weihnachten soll für ältere Menschen relativ unkompliziert ablaufen. Geplant ist, dass sie in den Apotheken ihren Personalausweis für den Altersnachweis vorzeigen. Die entsprechende Verordnung soll am kommenden Dienstag in Kraft treten.

Ausgabe an jüngere Risikopatienten unklar

Die genaue Vorgehensweise iat aber noch unklar. Der Sprecher des Landesapothekerverbandes (LAV) in Mecklenburg-Vorpommern, Axel Pudimat, sagte, die Verteilung sei noch nicht organisiert und in der Kürze der Zeit eine große Herausforderung. Deutschlandweit geht es um mehr als 80 Millionen Masken, die vor Weihnachten ausgegeben werden sollen, ohne dass sich lange Schlangen vor den Apotheken bilden oder die Masken schnell vergriffen sind.

Apotheker beraten über Organisation

In Bremen gab es im November ein ähnliches Vorhaben - da waren die Masken in den Apotheken zum Teil schon nach eineinhalb Stunden vergriffen. Die Apotheker beraten jetzt über die Organisation der Ausgabe von FFP2 Masken. Unklar ist auch, wie und wann der Bund die Masken zur Verfügung stellen will. Im kommenden Jahr erhalten Berechtigte dann über ihre Krankenkasse zusätzlich zwei Coupons für jeweils sechs Masken, mit denen sie diese günstiger bekommen sollen.

Weitere Informationen
Zu sehen ist eine menschenleere Straße während des Corona-Lockdowns im Dezember 2020. © picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild | Jan Woitas Foto: Jan Woitas

Corona-News-Ticker: SH plant die Zeit nach dem Lockdown

Die Landesregierung arbeitet an einer Strategie für mögliche Lockerungen, die beispielhaft werden könnte. Mehr Corona-News im Live-Ticker. mehr

Corona in MV
7-Tage-Inzidenzkarte vom 22. Januar

Corona in MV: 286 Neuinfektionen, elf weitere Todesfälle

Die meisten Neuinfektionen wurden im Landkreis Vorpommern-Greifswald registriert. mehr

Mund-Nasenschutz-Masken vor einem weißen Hintergrund. © imago images  Jan Huebner Foto: Jan Huebner

MV-Gipfel beschließt strengere Maskenpflicht ab Montag

Ministerpräsidentin Schwesig appelliert, private Kontakte noch weiter zu beschränken. mehr

Nahaufnahme einer Impfspritze © photocase Foto: willma...

In Rostock getesteter Impfstoff steht offenbar vor Zulassung

Die Unterlagen sollen bald vollständig bei der europäischen Arzneimittelbehörde eingereicht sein. mehr

Schülerinnen und Schüler in einem Klassenraum bei der Bearbeitung einer Aufgabe. © dpa-Bildfunk Foto: Hauke-Christian Dittrich

Entscheidung für späteres Abitur positiv aufgenommen

Das Abitur beginnt zehn Tage später als geplant. GEW, Schüler- und Elternrat begrüßen die Entscheidung. mehr

Service
Smartphone Telefon-Tastatur. © iStockphoto Foto: Krystian Nawrockii

Bürgertelefone zum Coronavirus

Ministerien, Behörden und Verbände in Mecklenburg-Vorpommern haben Bürgertelefone und Hotlines für Fragen zum Coronavirus geschaltet. Hier finden Sie eine Übersicht. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 10.12.2020 | 08:40 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Mund-Nasenschutz-Masken vor einem weißen Hintergrund. © imago images  Jan Huebner Foto: Jan Huebner

MV-Gipfel beschließt strengere Maskenpflicht ab Montag

Ministerpräsidentin Schwesig appelliert, private Kontakte noch weiter zu beschränken. mehr

7-Tage-Inzidenzkarte vom 22. Januar

Corona in MV: 286 Neuinfektionen, elf weitere Todesfälle

Die meisten Neuinfektionen wurden im Landkreis Vorpommern-Greifswald registriert. mehr

Nahaufnahme einer Impfspritze © photocase Foto: willma...

In Rostock getesteter Impfstoff steht offenbar vor Zulassung

Die Unterlagen sollen bald vollständig bei der europäischen Arzneimittelbehörde eingereicht sein. mehr

Vor dem Bild des NSU-Opfers Mehmet Turgut werden bei der Gedenkstunde am Todestag am Tatort in Rostock Blumen niedergelegt. © dpa Bildfunk Foto: Jens Büttner

NSU-Terror: Ex-Innenminister nimmt Ermittler in Schutz

Der frühere Innenminister Caffier hat vor dem Landtags-Untersuchungsausschuss die Ermittler im NSU-Komplex in Schutz genommen. mehr