Das Bild zum Wahl-O-Mat der Landtagswahl 2021 in Mecklenburg-Vorpommern © dpa-Bildfunk Foto: Peter Kneffel

Klicken und informieren: Wahl-O-Mat zur Landtagswahl ist online

Stand: 26.08.2021 11:39 Uhr

Vier Wochen vor dem Wahltag geht der Wahl-O-Mat zur Landtagswahl in Mecklenburg-Vorpommern online. In 38 Thesen können sich Wählerinnen und Wähler über die Wahlprogramme der Parteien informieren.

Die Positionen und Begründungen der Parteien zu den Thesen stammen dabei ausschließlich von den Parteien selbst. "Der Wahl-O-Mat gibt keine Wahlempfehlung", betont Thomas Krüger, Präsident der Bundeszentrale für politische Bildung, "aber er zeigt, wie die Parteien zu aktuellen Sachfragen stehen."

Weitere Informationen
Das Bild zum Wahl-O-Mat der Landtagswahl 2021 in Mecklenburg-Vorpommern © dpa-Bildfunk Foto: Peter Kneffel

Wahl-O-Mat zur Landtagswahl Mecklenburg-Vorpommern

Am 26. September ist in MV Landtagswahl. Parteien, Wählervereinigungen und Einzelbewerber haben die Wahl-O-Mat-Thesen beantwortet. Hier können Sie ihre Standpunkte vergleichen. extern

Neugierig auf Politik

Der Wahl-O-Mat ging erstmals im Jahr 2002 online und wurde seither im Vorfeld von 50 Wahlen mehr als 85 Millionen Mal benutzt. In Mecklenburg-Vorpommern kam der Wahl-O-Mat das erste Mal zur Landtagswahl 2006 zum Einsatz. Damals gab es viel Kritik, der Wahl-O-Mat kratze nur an der Oberfläche und sei zu kurz gefasst. Außerdem hatten die Parteien Sorge, man lenke gegebenenfalls durch das Online-Tool Wählerinnen und Wähler zu einer bestimmten Partei. Inzwischen erkennen sowohl CDU als auch SPD auf Nachfrage von NDR 1 Radio MV den Wahl-O-Mat als eine Entscheidungshilfe an - auch wenn er nicht so in die Tiefe geht, wie sie es sich wünschen würden. Ziel des Tools sei es - so die Macher - nicht alle Facetten jedes Wahlprogramms abzubilden, sondern auf die Landtagswahl neugierig zu machen.

 

 

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 26.08.2021 | 12:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Eine KI-Wissenschaftlerin des Landeskriminalamt Niedersachsen arbeitet an Computerbildschirmen. © dpa-Bildfunk Foto: Julian Stratenschulte

Cyberangriff: Bürgerbüros in Westmecklenburg am Montag geschlossen

Nach der Attacke auf die Server eines IT-Dienstleisters prüfen Fachleute weiterhin, wie groß der Schaden ist. mehr