Stand: 23.09.2019 06:10 Uhr  - NDR 1 Radio MV

Demonstration für Erhalt der Kinderklinik Parchim

Bild vergrößern
Im Notfall werden Kinder aus der Region Parchim in die Helios-Kliniken nach Schwerin gebracht. (Symbolbild)

In Parchim haben am Sonntag zahlreiche Familien für den Erhalt der seit Monaten geschlossenen Kinderklinik demonstriert. Nach Angaben der Veranstalter beteiligten sich rund 300 Menschen aus Parchim und Umgebung. Vor allem Eltern mit Kindern sowie Kommunal- und Landespolitiker zogen mit Plakaten lautstark durch die Stadt. Ihre zentrale Forderung sei eine schnelle Wiedereröffnung der Kinderstation in der Parchimer Asklepios-Klinik, um die medizinische Versorgung zu sichern, sagte die Organisatorin der Demonstration, Nastja Maria Lange. Die Politik dürfe die aktuelle Situation nicht tolerieren, hieß es weiter.

Kinderklinik seit Mai geschlossen

Die Abteilung für Kinder- und Jugendmedizin in Parchim ist seit Pfingsten geschlossen, weil Ärzte fehlen. Von den ursprünglich sechs Ärzten ist nur noch eine Ärztin in der Klinik angestellt. Asklepios hatte zuletzt angekündigt, neue Ärzte zu suchen. Bislang ist nach Informationen von NDR1 Radio MV eine Facharztstelle ausgeschrieben. Im Juni bereits hatte sich Gesundheitsminister Harry Glawe (CDU) eingeschaltet und Unterstützung zugesichert. Glawe sagte damals im Landtag, Ziel sei es, die Kinderstation Anfang Juli wieder zu öffnen. Dieses Ziel wurde nicht erreicht.

 

Weitere Informationen

Bundesweite Arztsuche für Kinderklinik Parchim

20.06.2019 05:30 Uhr

Für die Kinderklinik in Parchim soll nun bundesweit nach Ärzten gesucht werden. Das hat Gesundheitsminister Glawe in einem Gespräch mit der Klinikleitung vereinbart. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 23.09.2019 | 06:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

01:57
Nordmagazin