Stand: 19.02.2020 05:02 Uhr  - NDR 1 Radio MV

Inklusionsprojekt aus MV wird ausgezeichnet

Staatliches Museum Schwerin © picture-alliance
Die Lebenshilfe Hagenow und das Staatliche Museum Schwerin haben Menschen mit Handicap zu Museumsführern ausgebildet.

Eine Inklusions-Initiative aus Mecklenburg-Vorpommern wird in Wien am Sitz der Vereinten Nationen ausgezeichnet. In ihrem Projekt haben die Lebenshilfe Hagenow und das Staatliche Museum Schwerin Menschen mit Behinderung zu Museumsführern ausgebildet. Aus mehr als 450 Bewerbungen wurden die Schweriner ausgewählt - von einer Stiftung, die sich als Partner der Vereinten Nationen unter anderem um die Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention kümmert. Dabei geht es vor allem um einen barrierefreien Zugang zu Bildung und Kunst.

Projekt soll europaweit Schule machen

Das leiste das Projekt aus Mecklenburg-Vorpommern in beispielhafter Weise, heißt es in den Konferenzunterlagen. Zur Ehrung auf der "Zero Projekt Conference" in Wien gehört auch, dass der Ansatz inklusiver Museumsführungen aus Mecklenburg-Vorpommern nun europaweit Schule machen soll. Bereits jetzt läuft ein von den Mitarbeitern der Lebenshilfe Hagenow begleitetes Projekt in Kroatien - weitere Kooperationen sollen nun mit österreichischen und portugiesischen Museen folgen. Außerdem soll ein schriftlicher Leitfaden in leichter Sprache entstehen - als Grundlage für ähnliche Projekte.

Projektstart vor drei Jahren begonnen

Vor drei Jahren haben das Staatliche Museum Schwerin und die Lebenshilfe Hagenow mit der Ausbildung der Musumsführer begonnen, seitdem haben sie rund 25 Mal Besuchern ihre Lieblingsbilder im Schweriner Museum gezeigt und dabei professionelle Aspekte, wie etwa Details zum Künstler oder der Malweise, mit persönlichen Geschichten verknüpft.

Weitere Informationen
Abiturienten schreiben eine Abiturprüfung. © dpa-Bildfunk Foto: Armin Weigel

Neues Schulgesetz verabschiedet - Kritik der Opposition

Mit der Mehrheit von SPD und CDU hat der Landtag von MV ein neues Schulgesetz beschlossen. Es regelt unter anderem die Umsetzung der Inklusion. Massive Kritik kam von der Linken und der GEW. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 19.02.2020 | 06:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Rostocks Jan Löhmannsröben jubelt nach seinem Tor. © picture alliance/Fotostand Foto: Fotostand / Voelker

Starker Start: Rostock dreht gegen Duisburg das Spiel

Dem FC Hansa Rostock ist in der Dritten Liga ein Auftakt nach Maß gelungen. Die Norddeutschen gewannen am Sonnabend ihr Heimspiel gegen den Aufstiegskandidaten MSV Duisburg. mehr

Mädchen beim Corona-Test © Universitätsmedizin Rostock Foto: Universitätsmedizin Rostock

Rostock-Lichtenhagen: Sechs neue Corona-Fälle

In Rostock haben sich im Zusammenhang mit den Coronavirus-Infektionen an der Hundertwasser-Schule sechs weitere Menschen infiziert. Darunter ist ein Kind, das in der Stadt eine Kita besucht. mehr

Lorenz Caffier spricht in einer ehemaligen Bundeswehr-Turnhalle in Stern-Buchholz. © dpa-Bildfunk Foto: Jens Büttner

Caffier: "Kein Platz für Extremisten in der Polizei"

Innenminister Lorenz Caffier (CDU) will rechtsextreme Strukturen innerhalb der Polizei konsequent aufarbeiten. Für Extremisten sei in der Landespolizei kein Platz. mehr

Hase auf der Rollbahn des Flughafens Parchim © NDR Foto: NDR

Flughafen Parchim: Landebahn wird Rennstrecke

Die Insolvenzverwaltung des Flughafens Parchim will mit Veranstaltungen auf dem Airport-Areal Geld für Gläubiger des Flughafens einnehmen. Am Wochenende stehen Auto-, Motorrad- und Fahrradrennen an. mehr