Stand: 19.03.2019 15:03 Uhr

Impressionismus-Route: Von Schwaan nach Paris

Mit einem Festakt in Paris wird das Kunstmuseum Schwaan nahe Rostock in die "Route der Impressionisten" aufgenommen. Es ist damit die einzige Künstlerkolonie in Deutschland, die von der Vereinigung "Eau & Lumiere" bisher in das Projekt des Europarates aufgenommen wurden.

Von Schwaan nach Paris

Die "Franz Bunke and the Schwaan Painters"- Route beginnt in Schwaan und endet in Wien. Weitere Stationen sind unter anderem Berlin, Weimar und Düsseldorf. Bunke gründete die Schwaaner Künstlerkolonie gegen Ende des 19. Jahrhunderts und holte viele Landschschafts-Maler in das mecklenburgische Ackerbaustädtchen.

Franz Bunke (1857 bis 1939) ist der “Vater der Schwaaner Künstlerkolonie”. Er wuchs unter ärmlichen Verhätnissen auf, schaffte es aber dennoch an der Malschule in Weimar zu studieren, wo er 1910 den Professorentitel erhielt. Bunke verhilft der realitätsbezogenen Freilichtmalerei in Mecklenburg zum Durchbruch.

Verantwortlich für die europäische Bunke-Route ist der Leiter des Kunstmuseums Schwaan, Heiko Brunner. Ziele der europaweit insgesamt 13 "Impressionismus Routen" sind die wissenschaftliche, kulturelle und touristische Förderung des Wirkens der Impressionisten des 19. und 20. Jahrhundert. Die Routen führen durch die Lebens- und Wirkungsstätten der Künstler und die von Ihnen gegründete Kolonien, in denen bis heute ihre Werke in den Museen oder an anderen kulturellen Schauplätzen präsentiert werden.

Auf den Spuren der Impressionisten reisen

Damit soll, wie es heißt, eine Art Freiluftmuseum der dargestellten Landschaften erschaffen werden, auf dem Besucher der impressionistischen Bewegung folgen können sollen. Andere impressionistische Künstlerouten führen unter anderem von Norwegen bis Spanien oder Süditalien und sind Künstlern wie Renoir, Monet, Pissarro oder Sisley gewidmet.

Weitere Informationen

Künstlerkolonie mit einheimischen Talenten

Schwaan in Mecklenburg-Vorpommern ist ein Exot unter den Künstlerkolonien: Nicht zugereiste, sondern einheimische Maler arbeiteten dort ab Mitte des 19. Jahrhunderts. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 19.03.2019 | 13:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

03:25
Nordmagazin
02:13
Nordmagazin
02:33
Nordmagazin