Stand: 17.08.2019 10:15 Uhr

Imker im Nordosten mit Honigernte zufrieden

Bild vergrößern
Die Imker in MV sind mit dem bisherigen Verlauf der Honigernte zufrieden. (Archivbild)

Die Imker in Mecklenburg-Vorpommern gehen von zufriedenstellenden Ergebnissen bei der diesjährigen Honigernte aus. Nach Angaben des Landesverbandes der Imker hat jedes Bienenvolk im Land durchschnittlich 38 Kilogramm Honig produziert. Das sei zwar etwas weniger als im Vorjahr, aber dennoch ein ordentliches Resultat, sagte der Vorsitzende des Landesimkerverbands, Torsten Ellmann. Zumal die Erträge der Frühtracht wegen des kühlen Frühjahres bundesweit geringer ausgefallen seien.

Spitzenvölker erzielten bis zu 80 Kilogramm

Besonders ergiebig war demnach die Honigernte im Landkreis Vorpommern-Greifswald. Dort seien sogar 48 Kilogramm pro Bienenvolk geerntet worden, hieß es vom Verband. An besonders guten Standorten und bei mehrmaligem Umsetzen der Bienenstöcke seien vereinzelt mit Spitzenvölkern auch 70 bis 80 Kilogramm erzielt worden.

Gute Erträge in Nordwestmecklenburg und Rostock

Auch in Nordwestmecklenburg und der Stadt Rostock sehen die Erträge gut aus. Im Kreis Vorpommern-Rügen dagegen kämen auf ein Bienenvolk nur 25 Kilogramm Honig, so Ellmann. Die anderen Landkreise lägen dazwischen. Im Schnitt werde nur etwa ein Drittel des Honigs vom Imker geerntet, sagte Ellmann. Je nach Sammelmenge würden die Waben dazu zwei bis drei Mal in der Saison geschleudert. Zwei Drittel verblieben im Stock als Nahrung für die Bienen und ihren Nachwuchs.

Raps nach wie vor wichtigste Tracht

Nach Angaben Ellmanns ist der Raps in Mecklenburg-Vorpommern nach wie vor die wichtigste Tracht. Die erneut um 15 Prozent auf 169.000 Hektar gesunkene Anbaufläche mache sich aber auch im Honigertrag bemerkbar. Im Jahr 2010 blühte es im Nordosten noch auf 250.000 Hektar kräftig gelb. Wichtige Nektarlieferanten seien aber auch Obstbäume, Löwenzahn und Linden.

Verband fordert mehr Blütenpflanzen

Ellmann fordert, dass Kommunen und Gartenbesitzer mehr blütenträchtige Pflanzen säen oder anbauen, damit Bienen und Hummeln mehr Möglichkeiten zum Pollensammeln haben. Laut Verband gibt es in Mecklenburg-Vorpommern rund 2.800 Imker mit rund 27.300 Bienenvölkern. Immer mehr junge Menschen würden sich der Imkerei widmen.

Weitere Informationen

Sanitzer Landwirt ruft Bienenaktie ins Leben

13.08.2019 12:00 Uhr

Mit einer Bienenaktie sucht Landwirt Christian Zehe Unterstützer. Mit blühenden Wildwiesen will er einen Beitrag für mehr Artenvielfalt und gegen das Insektensterben leisten. mehr

Bienenfreundlichste Gemeinde in MV gesucht

30.05.2019 13:00 Uhr

Das Landwirtschaftsministerium sucht auch in diesem Jahr die bienenfreundlichste Gemeinde Mecklenburg-Vorpommerns. Noch bis Freitag können Bewerbungen eingereicht werden. mehr

Welche Pflanzen locken Bienen auf den Balkon?

16.05.2019 19:30 Uhr

Bienen, Hummeln und Schmetterlinge haben immer häufiger Probleme, ausreichend Nahrung zu finden. Mit diesen Pflanzen wird der Balkon zum Paradies für die nützlichen Insekten. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 17.08.2019 | 12:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

07:06
Nordmagazin
03:13
Nordmagazin
02:51
Nordmagazin