Faxe liegen in einer Büroablage mit dem Hinweis "Eingang Covid-19". © NDR

Illegale Party bei Bad Doberan: "Superspreading-Ereignis"

Stand: 09.04.2021 18:30 Uhr

Hohenfelde bei Bad Doberan: Was als kleine, aber illegale Feier in einer Kiesgrube begann, wird offenbar zum Superspreading-Ereignis und hat für die Region weitreichende Folgen. Nachweislich fünf junge Menschen haben sich mit Corona infiziert.

Im Landkreis Rostock wird weiterhin fieberhaft nach Jugendlichen gesucht, die am zweiten April bei einer illegalen Jugendparty in Hohenfelde bei Bad Doberan dabei waren. 22 junge Leute hätten bereits ermittelt werden können, das teilt der Landkreis mit. Wie es hieß, meldeten sich sechs von ihnen nach einem öffentlichen Aufruf am Freitag selbst beim Gesundheitsamt. Landrat Sebastian Constien (SPD) bezeichnet die Party als "Superspreading-Ereignis", das sich nicht kontrollieren lasse. Bekannt sei bisher, dass fünf der Partyteilnehmenden mit dem Corona-Virus infiziert sind. Das Gesundheitsamt des Landkreises Rostock bittet nun erneut alle an der Party beteiligten Jugendlichen dringend darum, sich bei der Behörde zu melden. Die Ausbreitung des Virus soll gestoppt werden.

Keine Strafe für's Melden

Wie ein Landkreissprecher betont, würden Mithilfe und Mitwirkung bei den Ermittlungen des Gesundheitsamtes nicht bestraft. Es sei wichtig, die Infektionsketten, die von der Party ausgehen und sich in die Region zwischen Bad Doberan, Kühlungsborn, Kröpelin und Satow erstrecken, zu erkennen und zu unterbrechen. Der Landkreis hat bereits eine Allgemeinverfügung gegen Teilnehmerinnen und Teilnehmer der illegalen Feier erlassen. Die besagt, dass sich alle, die daran teilgenommen haben, in Quarantäne begeben müssen.

Weitere Informationen
Viren schweben vor einer Menschenmenge (Fotomontage) © panthermedia,photocase Foto: rclassen

Fragen und Antworten: Die aktuellen Corona-Regeln in MV

Alles, was Sie über die geltenden Corona-Einschränkungen in Mecklenburg-Vorpommern wissen müssen. mehr

Britische Mutation - drei Schulen betroffen

Bereits jetzt sind von den Infektionen mit der gefährlicheren, britischen Mutation drei Schulen in Bad Doberan betroffen - die Regionale Schule Am Kamp, die Regionale Schule Buchenberg und das Friderico-Francisceum-Gymnasium. Die Befürchtung ist, dass sich durch weitere, unerkannte Fälle das Virus weiter verbreitet und sich in der Folge noch deutlich mehr Einschränkungen für die Region ergeben. Offenbar hatten am Karfreitag Anwohner die illegale Party entdeckt und die Polizei gerufen. Als die Beamten ankamen, liefen die Gäste weg. Zunächst hatte dem niemand eine größere Bedeutung beigemessen - bis erste Infektionen auftauchten und sich ein Zusammenhang mit der Feier herstellen ließ. Für den Landkreis Rostock meldet das Landesamt für Gesundheit am Freitag 67 neue Corona-Infektionen, damit steigt der Inzidenzwert für den Landkreis deutlich von 85,3 auf jetzt 104,7.

Weitere Informationen
Ein Seemann wird im Hamburger Seemannsclub "Duckdalben" gegen das Coronavirus geimpft. © dpa-Bildunk

Corona-News-Ticker: Hamburg impft Seeleute aus aller Welt

Der Reederverband appelliert an alle Häfen, Seeleute unabhängig von ihrer Nationalität mit Schutzimpfungen zu versorgen. Mehr Corona-News im Live-Ticker. mehr

Behandschuhte Hände haöten einen Corona-Schnelltest. © picture alliance/dpa Foto: Sina Schuldt

Corona: Fragen und Antworten zu Schnelltests und Selbsttests

Ob fürs Einkaufen, bei der Arbeit oder in der Schule: Corona-Schnelltests spielen in der Pandemie eine immer größere Rolle. mehr

Corona in MV
Impressionen von der MeLa 2019. © dpa-Bildfunk Foto: Bernd Wüstneck

Agrarschau MeLa in Mühlengeez findet statt

Die Landwirtschaftsausstellung in Mühlengeez bei Güstrow öffnet wie geplant vom 16. bis zum 19. September ihre Tore. mehr

Ein Mann bringt ein abgehängtes Hinweisschild zur Maskenpflicht zu seinem Fahrzeug. © picture alliance/dpa Foto: Daniel Reinhardt

MV lockert Test- und Maskenpflicht

Großveranstaltungen mit bis zu 15.000 Gästen, Öffnungen bei Diskotheken und Clubs, ein neues Ampelsystem: MV justiert die Corona-Politik neu. mehr

Laage: Für das Gruppenfoto innerhalb der Tagung der fünf norddeutschen Regierungschefs stellen sich Stephan Weil (SPD)(l-r), Ministerpräsident von Niedersachsen, Daniel Günther (CDU), Ministerpräsident von Schleswig-Holstein, Manuela Schwesig (SPD), Ministerpräsidentin von Mecklenburg-Vorpommern, Peter Tschentscher (SPD), Bürgermeister von Hamburg, und Andreas Bovenschulte (SPD), Bürgermeister von Bremen bereit. © dpa-Bildfunk Foto: Bernd Wüstneck

Nordländer planen gemeinsame Wasserstoffstrategie

Die Regierungschefs der norddeutschen Länder haben sich in Laage getroffen. Unter anderem berieten sie über erneuerbare Energien. mehr

Stufenkarte nach risikogewichteten Kriterien für Mecklenburg-Vorpommern vom 24. Juni 2021

Corona in MV: Zwei Neuinfektionen, ein weiterer Todesfall

Der Landesinzidenzwert sinkt auf 1,8. In allen kreisfreien Städten und Landkreisen liegt die Inzidenz unter zehn. mehr

Service
Smartphone Telefon-Tastatur. © iStockphoto Foto: Krystian Nawrockii

Bürgertelefone zum Coronavirus

Ministerien, Behörden und Verbände in Mecklenburg-Vorpommern haben Bürgertelefone und Hotlines für Fragen zum Coronavirus geschaltet. Hier finden Sie eine Übersicht. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | Die Nachrichten | 09.04.2021 | 18:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Hansa Logo im Stadion.

NDR MV Live: Hansa-Rostock-Sicherheitskonzept vorgestellt

Sieben Partien wurden als Risiko-Spiele eingestuft und fünf als Problem-Spiele. Rostocks Polizeichef Segebarth blickt insbesondere auf die Nordduelle mit Spannung. mehr