Stand: 16.07.2020 15:29 Uhr  - NDR 1 Radio MV

IOW Warnemünde: Weitere Förderung empfohlen

Das Leibniz-Institut für Ostseeforschung Warnemünde ist eine außeruniversitäre Forschungseinrichtung, die sich der interdisziplinären Meeresforschung in Küsten- und Randmeeren widmet. (Archivbild)

Große Freude in Warnemünde: Das Institut für Ostseeforschung Warnemünde (IOW) kann weiter mit einer Förderung durch Bund und Länder rechnen. Das Institut gehört der Leibniz-Gemeinschaft an. Deren Senat empfahl nach einer Überprüfung der Arbeit der Warnemünder Forscher eine weitere Förderung. "Das hätte gar nicht besser laufen können", sagte Institutsdirektor Ulrich Bathmann NDR 1 Radio MV.

Senat empfiehlt zusätzliche Gelder

Damit sei eine Bund-Länder Finanzierung für weitere sieben Jahre nun so gut wie sicher, hieß es weiter. Der Senat der Leibniz-Gemeinschaft lobte die Forschung des IOW sowohl im einzigartigen Naturraum Ostsee als auch bei globalen Themen wie etwa Klimawandelfolgen, Meeresvermüllung und Biodiversität. Der Leibniz-Senat empfahl Bund und Ländern, die Forscher in Warnemünde mit mehr Geld auszustatten. So sollten beispielsweise zusätzliche zwei Millionen Euro im Jahr fließen, um verstärkt flache Küstengewässer zu untersuchen.

Dummerstorfer Institut muss weiter um Förderung zittern

Weiter bangen um die Zugehörigkeit zur Leibniz-Gemeinschaft muss dagegen das Institut für Nutztierbiologie in Dummerstorf bei Rostock. Im vergangenen November hatte der Senat empfohlen, die gemeinsame Förderung mit Bund und Land zu beenden. Eine Entscheidung dazu wird für Ende des Jahres erwartet.

Weitere Informationen

Aufschub für das Leibniz-Institut Dummerstorf

29.11.2019 14:00 Uhr

Mangels wissenschaftlicher Innovationsfähigkeit wollte die Leibniz-Gemeinschaft dem Institut für Nutztierbiologie in Dummerstorf die Finanzierung entziehen. Nun darf Dummerstorf wieder hoffen. mehr

Saatgut: Widerstandsfähiger durch Plasma

03.03.2020 19:30 Uhr

In Greifswald arbeiten Forscher an einem Verfahren, dass eine Alternative für chemische Pflanzenschutzmittel sein könnte: Dabei wird Saatgut durch Plasma-Bestrahlung resistenter gemacht. mehr

Dummerstorf: Forscher entschlüsseln Zandergenom

01.11.2019 11:00 Uhr

Forscher des Leibniz-Instituts für Nutztierbiologie in Dummerstorf haben das Zandergenom entschlüsselt. Die Tiere können nun effektiver für die Aquakultur gezüchtet werden. mehr

Forscher untersuchen Hitzestress bei Rindern

24.05.2016 12:00 Uhr

Wissenschaftler aus Mecklenburg-Vorpommern wollen hiesige Rinder für den Klimawandel fit machen. Dazu untersuchen sie in Brasilien die Auswirkungen von Hitzestress auf die Tiere. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 16.07.2020 | 14:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

02:24
Nordmagazin