Stand: 29.10.2019 17:42 Uhr  - NDR 1 Radio MV

IHK-Herbstumfragen: Wirtschaft im Osten optimistisch

Bild vergrößern
In der Wirtschaft im Osten Mecklenburg-Vorpommerns herrscht Optimismus vor. (Archivbild)

Die Wirtschaftsunternehmen in Mecklenburg-Vorpommern beurteilen ihre Lage und ihre Zukunftsaussichten je nach Branche und Region unterschiedlich. Das zeigen die neuen Herbst-Konjunkturberichte der drei Industrie- und Handelskammern (IHK) des Landes. Die Unternehmen im Osten Mecklenburg-Vorpommerns sind mit ihrer aktueller wirtschaftlichen Situation sehr zufrieden. 94 Prozent der Betriebe schätzen demnach ihre Situation als befriedigend und besser ein, in der Baubranche sind es sogar 100 Prozent.

IHK: Geringere Export-Abhängigkeit wirkt sich positiv aus

Das sei deutlich besser als im bundesweiten Trend, sagte Hauptgeschäftsführer Torsten Haasch in Neubrandenburg. Hauptgrund dafür sei, dass die Firmen im Osten des Landes insgesamt weniger im Export tätig sind. Was sonst als Nachteil gelte, sei derzeit positiv, denn die Binnennachfrage steige, so Haasch. Es werde mehr konsumiert und dies sorge auch dafür, dass die Unternehmen im Osten des Landes überwiegend optimistisch in die Zukunft schauen.

Weniger Optimismus bei Firmen im IHK-Bereich Rostock

Nicht ganz so positiv die Erwartungen im Bereich der IHK-Region Rostock. Hier schätzen nur 44 Prozent der Unternehmen ihre Situation als positiv ein, im Frühsommer waren es noch 48 Prozent. Auch die Einstellungsbereitschaft sank leicht im Vergleich zur Vorumfrage. Mit Blick auf die Zukunft überwiegen Bedenken vor allem wegen der internationalen Handelskonflikte und des unklaren Brexit.

Westmecklenburg: Dienstleister und Bau optimistisch

In Westmecklenburg blicken Bauunternehmer und Dienstleister optimistisch in die Zukunft, verarbeitendes Gewerbe und Automobilhändler sind eher pessimistisch. Nur noch 17 Prozent der hier befragten Unternehmen glauben, dass sie künftig mehr Personal einstellen müssen. Gründe dafür seien unter anderem die Sorge darüber, dass die Konjunktur nachlasse und dass die Nachfrage im Inland sinken könnte - rund 40 Prozent der Unternehmer befürchten dies. Hauptprobleme in allen Regionen bleiben die Fachkräfte-Situation und steigende Arbeitskosten.

Weitere Informationen

Erste Firmen in MV melden Auftragseinbrüche

29.08.2019 06:00 Uhr

Die Abkühlung der Konjunktur macht sich auch bei ersten Unternehmen in MV bemerkbar. Der Ludwigsluster Maschinenbauer Rattunde hat einige seiner 280 Mitarbeiter in Kurzarbeit geschickt. mehr

IHK-Umfrage: Unternehmen in MV sind zufrieden

29.03.2018 13:00 Uhr

Die Unternehmen in Mecklenburg-Vorpommern blicken optimistisch in die Zukunft. Das haben Umfragen der drei Industrie- und Handelskammern ergeben, bei der mehrere hundert Unternehmen befragt wurden. mehr

Stimmungshoch im Handwerk in MV

18.04.2019 05:00 Uhr

Die Handwerksbetriebe im Land sind weiterhin sehr zufrieden mit der Auftragslage. Bei der jüngsten Konjunkturumfrage bewerteten viele Betriebe ihre Geschäftslage als gut. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 01.10.2019 | 14:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

02:37
Nordmagazin