Stand: 11.10.2018 08:19 Uhr

Hunderte Studenten noch ohne Wohnung

Bild vergrößern
An den Unis in Rostock und Greifswald fangen rund 5.000 neue Studenten an - nicht alle haben eine Wohnung gefunden. (Symbolbild)

Kurz vor dem Vorlesungsbeginn an den Universitäten in Rostock und Greifswald suchen hunderte Studenten noch eine Wohnung. Allein in Rostock fehlen mindestens 600 Wohnheimplätze.

Studierendenwerk schafft Übergangslösung

Mehr als 1.400 Anfragen nach Wohnheimplätzen mussten in Rostock für das aktuelle Wintersemester abgelehnt werden. Um zumindest eine Übergangslösung zu schaffen, habe man daher ein Objekt zusätzlich angemietet, das eigentlich schon abgerissen werden sollte, sagte der Geschäftsführer des Studierendenwerks, Kai Hörig, NDR 1 Radio MV.

Zwei Studierende besichtigen eine Wohnung.

Viele Studenten in Greifswald ohne Wohnung

Nordmagazin -

An der Universität Greifswald beginnt das Wintersemester. Viele Studienanfänger stehen noch ohne Wohnung da. Der ASta hat für sie eine Notfall-Wohnraumbörse eingerichtet.

3,45 bei 11 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

600 neue Wohnungen sollen gebaut werden

Vor allem ausländische Studenten seien betroffen, weil sie sich auf dem Wohnungsmarkt schlechter zurecht fänden und oft an der Bonitätsprüfung scheiterten. Das Studierendenwerk könne rund zehn Prozent der insgesamt 12.645 Rostocker Studenten mit Wohnraum versorgen, nötig sind Hörig zufolge aber mindestens 15 Prozent. Auch, um deutschen Studierenden eine faire Chance auf einen Wohnheimplatz zu geben. Die dafür nötigen 600 Wohnungen sollen in den kommenden Jahren gebaut werden.

Wiro bietet vergünstigte Mieten und Wohnheime

Seitens der Stadt bietet die Wohnungsgesellschaft Wiro Wohnungen in Randgebieten zu reduzierter Miete an. Das Angebot gilt für alle unter 27 Jahren, nicht nur für Studenten. In den "WIROtel Jugendwohnheimen" gibt es außerdem möblierte Zimmer, die auch kurzzeitig angemietet werden können.

Wohnraumbörse vermittelt in Greifswald

Wohnungsnot ist auch in Greifswald ein Thema: Dort können sich Studienanfänger in einer Notfall-Wohnraumbörse über freie WG-Zimmer informieren. Am Montag ist offizieller Vorlesungsbeginn. An der Uni Rostock beginnen dann gut 3.000 Erstsemester ihr Studium. An der Uni Greifswald sind es knapp 2.000.

Weitere Informationen

Wohnungsnot bei Studenten: Für fünf Euro ins Hotel

In den Studentenstädten wird der Wohnraum zum Semesterstart traditionell knapp. Besonders in Göttingen ist die Lage schwierig: Dort bietet das Studentenwerk schon Hotelzimmer an. (04.10.2018) mehr

650 Wohnungen für Studierende in Hamburg

Für Studierende wird es immer schwieriger, ein bezahlbares Dach über dem Kopf zu finden. Das Studierendenwerk Hamburg investiert 100 Millionen Euro für den Neubau und die Renovierung von Wohnungen. (16.05.2018) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 11.10.2018 | 08:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

02:51
Nordmagazin
00:41
Nordmagazin

Nandu-Zählung im Biosphärenreservat Schaalsee

10.12.2018 19:30 Uhr
Nordmagazin
00:59
Nordmagazin

Demonstration in Stern Buchholz

10.12.2018 19:30 Uhr
Nordmagazin