Stand: 22.07.2019 17:04 Uhr

Hoher Schaden nach Brand im Schweinestall

Durch den Brand in einer Schweinemastanlage in Kolbow bei Grabow (Landkreis Ludwigslust-Parchim) ist ein Schaden von etwa 1,5 Millionen Euro entstanden. Fast die Hälfte der dort untergebrachten 6.000 Tiere verendete. Das Feuer war am Montag ausgebrochen. Im Einsatz waren rund 100 Feuerwehrleute. Landwirte aus der Umgebung halfen dabei, die überlebenden Schweine abzutransportieren. Dabei erlitten ein Mitarbeiter und ein Feuerwehrmann eine Rauchgasvergiftung.

Brandursache noch unklar

Wie es in den frühen Morgenstunden zu dem Brand des etwa 100 Meter langen und 60 Meter breiten Stalles kommen konnte, sei noch unklar, so ein Polizeisprecher. Ein Stall wurde durch das Feuer komplett zerstört, zwei wurden beschädigt. Das Löschwasser musste zum Teil mit Tankfahrzeugen herangefahren werden. Das und die asbestbelastete Dachplatten der Ställe erschwerten den Einsatz. Gegen Mittag hatten die rund Feuerwehrleute den Brand unter Kontrolle.

Weitere Informationen
20 Bilder

Hintergrund: Die Feuerwehr im Einsatz

Die Feuerwehren in Norddeutschland sind immer in Bereitschaft. Wie laufen Einsätze ab, wenn der Notruf 112 gewählt wird? Welche Geräte nutzt die Feuerwehr? Alle Infos in der Bildergalerie. Bildergalerie

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 22.07.2019 | 17:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

02:25
Nordmagazin
04:01
Nordmagazin