Ein Polizist, der ein Auto anhält.

Hoher Inzidenzwert: Ausflug nach Poel dennoch möglich

Stand: 03.04.2021 08:51 Uhr

Auswärtige Touristen dürfen derzeit nicht nach Mecklenburg-Vorpommern kommen. Auf Poel hofft man, dass sich alle daran halten. Denn die Corona-Inzidenz auf der Insel ist besonders hoch.

Auf der Ostseeinsel Poel in der Wismarer Bucht hofft die Gemeindeverwaltung, dass über die Osterfeiertage möglichst keine Tagestouristen zu Besuch kommen. In der vergangenen Woche wurden 24 neue Corona-Infektionen auf Poel registriert. Da die Insel nur 2.500 Einwohner hat, führte dies zu einer Sieben-Tage-Inzidenz von 970. Während auswärtige Touristen sowieso nicht nach Mecklenburg-Vorpommern kommen dürfen, ist es Bürgerinnen und Bürgern Mecklenburg-Vorpommerns allerdings erlaubt, Tagesausflüge zu machen - auch nach Poel.

Keine Ausgangssperre für Bewohner

Die Polizei will das Ordnungsamt über die Osterfeiertage mit Kontrollen unterstützen. Details wollte ein Sprecher des Präsidiums gegenüber NDR 1 Radio MV aber nicht nennen. Schärfere Maßnahmen wie eine Ausgangssperre seien für Poel nicht geplant, so ein Sprecher des Landkreises Nordwestmecklenburg.

Infektionsgeschehen eingrenzbar

Die Corona-Fälle auf Poel lassen sich auf wenige Familien eingrenzen. Mehrere Schüler einer Grundschule hatten sich infiziert und haben wiederum einige Familienmitglieder angesteckt. Fast 100 Schüler sind in Quarantäne.

Hinweis der Redaktion: In einer früheren Version dieses Beitrags entstand der Eindruck, dass keinerlei Tagestourismus auf der Insel Poel möglich sei. Die Redaktion bittet um Entschuldigung.

 

Weitere Informationen
Stephan Weil (SPD) sitzt in der Landespressekonferenz im Landtag Niedersachsen bei einer Pressekonferenz und stützt seinen Kopf auf seine Hand. © dpa-Bildfunk Foto: Julian Stratenschulte

Corona-Ticker: Weil sieht Korrekturbedarf bei Bundes-"Notbremse"

Niedersachsen könne mit der geplanten Verschärfung "gut leben", die eigenen Regeln seien ohnehin "eher strenger", so der Regierungschef. Mehr Corona-News im Ticker. mehr

Corona in MV
7-Tage-Inzidenzkarte für Mecklenburg-Vorpommern vom 11. April 2021

Corona in MV: 180 Neuinfektionen, vier weitere Todesfälle

Der Landesinzidenzwert liegt jetzt bei 124,0. Die meisten Neuinfektionen gab es erneut im Kreis Vorpommern Greifswald. mehr

Ein Junge schnupft sich aus. © Colourbox Foto: lovleah

Ab Montag: PCR-Test erforderlich bei Schnupfen in Schule und Kita

MV verschärft die Test-Regelungen für Schulen und Kitas. Das stößt auf Kritik - vor allem von der CDU. mehr

Löwen-Dame Heide bezieht ihr neues Quartier im Schweriner Zoo. © NDR Foto: NDR

Löwen-Damen im Schweriner Zoo eingetroffen

Die drei Schwestern kommen aus London. Zusammen mit Kater Shapur sollen sie für Nachwuchs sorgen. mehr

Greifswald: Menschen warten vor dem Impfzentrum des Landkreises Vorpommern-Greifswald an einem Schild mit der Aufschrift "Ab hier noch ca. eine Stunde". © dpa-Bildfunk Foto: Stefan Sauer/dpa

AstraZeneca: Weitere Sonderimpfaktionen in MV

Am Sonnabend konnten sich Menschen über 60 Jahre an mehreren Orten ohne Termin mit AstraZeneca impfen lassen. mehr

Service
Smartphone Telefon-Tastatur. © iStockphoto Foto: Krystian Nawrockii

Bürgertelefone zum Coronavirus

Ministerien, Behörden und Verbände in Mecklenburg-Vorpommern haben Bürgertelefone und Hotlines für Fragen zum Coronavirus geschaltet. Hier finden Sie eine Übersicht. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | Die Nachrichten | 01.04.2021 | 16:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

7-Tage-Inzidenzkarte für Mecklenburg-Vorpommern vom 11. April 2021

Corona in MV: 180 Neuinfektionen, vier weitere Todesfälle

Der Landesinzidenzwert liegt jetzt bei 124,0. Die meisten Neuinfektionen gab es erneut im Kreis Vorpommern Greifswald. mehr