Stand: 19.06.2019 15:31 Uhr

Hitze macht Fischen in MV zu schaffen

Nach Angaben des Landesanglerverbandes führen noch immer viele Gewässer in MV zu wenig Wasser. (Archivbild)

Der Landesanglerverband sorgt sich um die Fischbestände in vielen Binnengewässern. Hohe Wassertemperaturen und niedrige Wasserstände in Mecklenburg-Vorpommern gefährden demnach die Tiere. Die Lage sei ernst, so der Natur- und Artenschutzexperte des Landesanglerverbandes, Mario Voigt-Haden. In der Barthe seien bereits Fische verendet. Und auch in der Müritz-Elde-Wasserstraße hätten Hitze und Sauerstoffmangel zum Tod von rund 2.000 Weißfischen geführt, teilte das Landwirtschaftsministerium mit.

Vor allem flache Teiche und Seen betroffen

Weitere Informationen
02:08
Nordmagazin

Pegelstände vieler Seen weiterhin zu niedrig

26.02.2019 19:30 Uhr
Nordmagazin

In den Mecklenburger Oberseen haben sich die Wasserstände seit dem Dürresommer noch nicht erholt - wegen des trockenen Winters. Auch an der Müritz hofft man nun auf Regen. Video (02:08 min)

Der Plauer See hat aktuell 24 Grad Wassertemperatur, der Krakower See 23, der Mirower See 22 Grad. Dorfteiche und flache, kleine Gewässer haben sich in den vergangenen Wochen noch mehr aufgeheizt. Die Sauerstoffsättigung im Wasser sinkt mit steigender Temperatur. Betroffen seien besonders kleine, flache Teiche und Seen, die nicht mit anderen verbunden sind, sagte Voigt. Nach dem trockenen Vorjahr führten die Gewässer immer noch zu wenig Wasser. Die vergangenen Regenfälle konnten das Defizit nicht ausgleichen.

Renaturierung von Seen, Bächen und Mooren soll helfen

Sinkt die Konzentration von Sauerstoff in den Gewässern unter 4 Milligramm Sauerstoff pro Liter, wird es für Fische kritisch. An diese Grenze könnten viele Gewässer in MV stoßen, wenn es weiter so heiß bleibt, so Voigt weiter. Um Fische besser schützen zu können, setzt sich der Landesanglerverband für die Renaturierung von Seen, Bächen und Mooren ein. Denn möglichst viele intakte Wasserspeicher in der Landschaft würden den Tieren helfen, Hitzeperioden besser zu überstehen.

Weitere Informationen

Noch immer fehlt Wasser in den Seen von MV

26.02.2019 08:00 Uhr

Nach dem trockenen Sommer 2018 sind die Wasserstände in Mecklenburg-Vorpommern nicht ausreichend gestiegen. Zahlreiche Skipper kommen mit ihren Booten nicht aus den ufernahen Schuppen. mehr

Knappes Wasser: Angler sorgen sich um Fische

24.10.2018 13:00 Uhr

Angler fürchten angesichts des Niedrigwassers in vielen Seen und Flüssen in MV um die Fische. Neben der Dürre hätte die Bewässerung von Feldern, Baumschulen und Golfplätzen das Problem verschärft. mehr

Klimareport für MV: Mehr Sommer, weniger Frost

11.09.2018 14:00 Uhr

Der Klimawandel ist in Mecklenburg-Vorpommern bereits deutlich zu spüren. Das geht aus dem Klimareport hervor, der am Dienstag in Schwerin vorgestellt wurde. (11.09.2018) mehr

Kaum ein Fluss in gutem Zustand

30.09.2018 12:00 Uhr

Kaum ein Fluss in Mecklenburg-Vorpommern ist in einem guten ökologischen Zustand. Der Internationale Tag der Flüsse macht weltweit auf den Wert von Wasserstraßen und Bächen aufmerksam. (30.09.2018) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | Die Nachrichten | 19.06.2019 | 15:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

03:07
Nordmagazin
03:15
Nordmagazin