Stand: 24.09.2020 15:44 Uhr

Haftstrafe wegen Entführung auf Usedom

Auf der Glastür des Amtsgerichtes in Greifswald sind Wappen und der Schriftzug "Amtsgericht Greifswald" zu lesen. © dpa-Bildfunk Foto: Stefan Sauer
Ein 48-jähriger Mann wurde wegen einer Entführung zu einer mehrjährigen Haftstrafe verurteilt. (Symbolbild)

Am Amtsgericht Greifswald ist das Urteil in einem Entführungsfall gesprochen worden. Das Gericht hat den 48-jährigen Angeklagten wegen gefährlicher Körperverletzung und Freiheitsberaubung zu zwei Jahren und drei Monaten Haft verurteilt. Er muss außerdem 4.000 Euro Schmerzensgeld an seine Bekannte zahlen.

Opfer in psychologischer Behandlung

Der Verurteilte habe die Frau über Stunden im Kofferraum eingesperrt und erheblich verletzt, so eine Sprecherin des Gerichts zur Urteilsbegründung. Außerdem sei die Geschädigte wegen der traumatischen Erfahrung in psychologischer Betreuung. Der 48-Jährige hatte seine Bekannte nach einem Streit im März in Korswandt auf Usedom in den Kofferraum seines Autos gedrückt und war mit ihr in ein Waldstück gefahren.

Urteil noch nicht rechtskräftig

Zeugen hatten die Polizei verständigt, ein Großeinsatz lief an. Der 48-Jährige fuhr sich im Wald fest und floh, als er den Polizeihubschrauber hörte. Er wurde in Polen gefasst. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig. Der Verurteilte hatte im Prozess die Verschleppung im Auto gestanden, aber erklärt, er habe mit der Frau nur etwas klären wollen.

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 24.09.2020 | 16:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Ein Abstrichstäbchen wird in einer Corona-Test- Einrichtung gehalten. © picture alliance/dpa Foto: Britta Pedersen

Corona in MV: Weiterer Kreis wird Hochrisikogebiet

Vorpommern-Greifswald überschreitet erstmals die Marke von 200 bei den Inzidenzwerten. Verschärfte Regeln werden geplant. mehr

7-Tage-Inzidenzkarte vom 17. Januar

Corona in MV: 122 Neuinfektionen, zehn weitere Todesfälle

Die meisten Neuinfektionen wurden im Landkreis Vorpommern-Greifswald registriert. mehr

Ein Mann steht mit einem Mundschutz am Fenster © Colourbox

Corona in MV: Keine Zwangseinweisung für Quarantänebrecher

Andere Bundesländer planen nach Medienberichten, Menschen einzuweisen, die sich den Corona-Schutzmaßnahmen verweigern. mehr

Doktor Jördis Frommhold gibt Tipps für das Lungentraining.

Langzeitfolgen: Wie geht es nach einer Covid-19-Erkrankung weiter?

Konzentrationsschwäche und Haarausfall: Viele haben noch Monate später Beschwerden. Eine Klinik in Heiligendamm behandelt solche Patienten. mehr