Stand: 06.01.2018 11:43 Uhr

Hafen Sassnitz-Mukran meldet Umschlag-Plus

Bild vergrößern
Vor allem die Arbeit an Offshore-Windparks hat dem Fährhafen Sassnitz-Mukran 2017 Umschlag beschert.

Die Betreiber des Fährhafens Sassnitz-Mukran haben am Sonnabend eine positive Bilanz für das vergangene Jahr gemeldet. Demnach hat der Hafen seine Stellung als Industrie- und Gewerbeansiedlung ausgebaut. Insgesamt machte der Betrieb rund 55 Prozent mehr Umschlag als im Jahr davor.

Nord Stream 2 nimmt Gestalt an

Besonders die Anlieferung der Rohre für die geplante Gaspipeline Nord Stream 2 sorgte für einen Umschlagzuwachs. Auf dem Hafengelände bekommen insgesamt 90.000 Rohrsegmente bei der Firma Wasco eine Betonummantelung. Zudem gingen 850.000 Tonnen Agrargüter wie Getreide, Dünger und Kalk durch den Hafen.

Offshore-Windparks sorgen für Umschlag

Zudem hat sich Sassnitz-Mukran mittlerweile auch als Offshore-Servicehafen etabliert. Iberdrola und E.On haben 2017 neue Betriebsgebäude bezogen. Im Dezember ging der Windpark "Wikinger" von Iberdrola ans Netz. Die Installationsarbeiten für den E.ON-Windpark "Arkona" sollen 2018 weiterlaufen.

Anmerkung der Redaktion: In einer vorherigen Version dieses Artikels war von einem Umsatz-Plus von 55 Prozent die Rede. Richtigerweise muss es jedoch Umschlag-Plus heißen. Wir haben den Fehler korrigiert.

 

Weitere Informationen

Erste Teilgenehmigung für Nord Stream 2

Das Bergamt Stralsund hat eine Teilgenehmigung für die Ostseetrasse Nord Stream 2 erteilt. Der Umweltverband WWF prüft, ob er Widerspruch einlegen kann. mehr

Offshore-Windpark "Wikinger" fertiggestellt

In der Ostsee vor Rügen sind die letzten von insgesamt 70 Windrädern des Offshore-Windparks "Wikinger" installiert worden. Bei ausreichendem Wind kann "Wikinger" 350 Megawatt Leistung erzeugen. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 06.01.2018 | 11:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

00:50
Nordmagazin

Frauen, die MV bewegen

13.11.2018 19:30 Uhr
Nordmagazin
06:36
Nordmagazin

Was ist gerecht? NDR Radiopastor im Gespräch

13.11.2018 19:30 Uhr
Nordmagazin
02:51
Nordmagazin

Mecklenburger Hengst ist weltbester Vererber

13.11.2018 19:30 Uhr
Nordmagazin