Stand: 22.11.2019 06:09 Uhr

Häfen in Mukran und Sassnitz sollen enger kooperieren

Die Häfen in Sassnitz und Sassnitz-Mukran wollen künftig enger zusammenarbeiten. Das wurde auf einem Wirtschaftsforum am Donnerstagabend in Stralsund bekannt. Hintergrund ist der immer stärkere Schiffsverkehr vor allem durch Offshore-Versorger und Kreuzfahrtschiffe. Auch der Warenverkehr mit China soll künftig zunehmend über den Hafen in Mukran laufen.

Vom DDR-Prestige-Projekt zur Offshore-Basis

Immer weniger Platz in Mukran

In den kommenden sechs Jahren sollen drei weitere Windparks vor Rügen gebaut werden, die künftigen Betreiber verhandeln gerade über neue Steuer- und Servicestationen in Sassnitz-Mukran. Deren Versorgungsschiffe brauchen Platz, der im Mukraner Hafen immer weniger wird, dafür aber umso mehr im alten Sassnitzer Stadthafen zur Verfügung steht.

Verhandlungen über gemeinsames Management

Ursprünglich hatte die Stadt als Hauptgesellschafter überlegt, die Hafenbetriebe zusammenzulegen, um die Kapazitäten besser verteilen zu können. Das ist nun allerdings wegen unterschiedlicher Gesellschafter-Strukturen und Entwicklungsziele zunächst vom Tisch. Stattdessen verhandeln die Hafengesellschaften nun über ein gemeinsames, zentrales Management der Häfen.

Weitere Informationen
01:28
Nordmagazin

Handelswege: Neue "Seidenstraße" über Mukran

12.11.2019 19:30 Uhr
Nordmagazin

Mecklenburg-Vorpommern bekommt Anschluss an die "Neue Seidenstraße": Der Hafen Sassnitz-Mukran auf Rügen wird zum Drehkreuz für den Schienengüterverkehr von und nach China. Video (01:28 min)

9 Bilder

Spektakuläre Verladung von Offshore-Anlagen

Im Fährhafen Sassnitz auf Rügen laufen die Vorbereitungen für die Verladung von Windkraftanlagenteilen für den Offshore-Windpark Baltic 2 auf vollen Touren. Bildergalerie

MV bekommt Anschluss an "Neue Seidenstraße"

12.11.2019 18:00 Uhr

Der Hafen Sassnitz-Mukran soll zu einem Drehkreuz für den Schienengüterverkehr von und nach China werden. MV bekommt damit Anschluss an die "Neue Seidenstraße". mehr

Vor 30 Jahren: Rügen bekommt neuen Fährhafen

20.10.2016 09:00 Uhr

1986 nahm der Fährhafen Mukran den Betrieb auf. Er sollte die DDR und die Sowjetunion enger verbinden. Der Traum vom Tor zum Osten platzte, heute boomt dafür die Offshore-Industrie. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 22.11.2019 | 06:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern