Strandkörbe stehen am Ostseestrand, davor weist ein Schild auf geltende Abstandsregeln der Corona-Schutzmaßnahmen hin. © dpa bildfunk Foto: Daniel Bockwoldt

Gut 2.800 Verstöße gegen Corona-Maßnahmen in MV

Stand: 14.11.2020 10:49 Uhr

In Mecklenburg-Vorpommern sind seit Beginn der Corona-Pandemie rund 2800 Verstöße gegen die staatlichen Corona-Auflagen registriert worden. Meistens ging es um Verstöße gegen das Einreiseverbot, die Abstandsregeln und die Kontaktbeschränkungen.

Die meisten Ordnungs- und Bußgelder wurden demnach im Landkreis Vorpommern-Rügen verhängt, dort waren es bislang rund 1.125, wie aus einer Umfrage der Deutschen Presse-Agentur bei den Landkreisen und kreisfreien Städten hervorgeht.

Weitere Informationen
Das Bild zeigt den Weg zur Notaufnahme im Siloah-Krankenhaus in Hannover. © dpa-Bildfunk Foto: Julian Stratenschulte

Corona-News-Ticker: Kliniken bekommen Omikron-Welle zu spüren

In Schleswig-Holstein, Hamburg und Bremen werden laut Krankenhausgesellschaft wieder mehr Covid-Patienten auf Normalstationen behandelt. Mehr Corona-News im Live-Ticker. mehr

Auch Anzeigen wegen fehlender Anwesenheitslisten

Im Landkreis Ludwigslust-Parchim wurden demnach insgesamt rund 385 Verstöße festgestellt. Neben den genannten Vergehen wurden zwölf Anzeigen wegen fehlender Anwesenheitslisten gestellt, 18 gingen auf ein fehlendes Hygienekonzept zurück. In Rostock gab es rund 380 Anzeigen. Darunter waren auch einige Auflagenverstöße in Gaststätten und im Einzelhandel. Der Kreis Nordwestmecklenburg verzeichnete etwa 350 Verstöße - überwiegend wegen Missachtung der Kontaktbeschränkungen.

Schwerin: Viele Bußgelder wegen verbotener Ansammlungen

Von den rund 300 Ordnungswidrigkeitsverfahren in Schwerin bezogen sich allein 114 auf verbotene Ansammlungen wie Feiern. 126-Mal sei gegen die Kontaktbeschränkungen verstoßen worden, 44 Mal gegen die Maskenpflicht und elf Anzeigen gegen Gaststätten und Geschäfte seien eingegangen. Der Landkreis Mecklenburgische Seenplatte meldete rund 200 Verstöße - überwiegend gegen die Kontaktbeschränkungen. Zudem habe es verspätete oder gar keine Rückmeldungen beim Gesundheitsamt nach Rückkehr aus einem Corona-Risikogebiet gegeben. Der Landkreis Rostock berichtete von rund 30 Verstößen, aus dem Landkreis Vorpommern-Greifswald wurden keine Zahlen genannt.

Corona in MV
Stufenkarte nach risikogewichteten Kriterien für Mecklenburg-Vorpommern vom 15. Januar 2022. © NDR

Corona in MV: 1.205 Neuinfektionen - ein weiterer Todesfall

Die Sieben-Tage-Inzidenz der Neuinfektionen liegt bei 464,9. Die Landes-Hospitalisierungsinzidenz sinkt leicht auf 5,6. mehr

Ein Impfpass und ein Smartphone, auf dem die App CovPass läuft, liegen auf einem Impfzertifikat. © picture alliance/dpa/Stefan Puchner Foto: Stefan Puchner

Zahl gefälschter Impfausweise in MV nimmt zu

Der Polizei liegen insgesamt 145 Anzeigen im Zusammenhang mit gefälschten Impfpässen vor. mehr

Ein Smartphone auf dem die Luca-App geöffnet ist liegt zusammen mit einer FFP2-Maske auf einem Tisch. © picture alliance/Geisler-Fotopress Foto: Christoph Hard

Luca-App: Noch keine Entscheidung zur weiteren Nutzung in MV

Der Lizenz-Vertrag mit dem Betreiber der Kontaktnachverfolgungs-App läuft am 12. März aus. mehr

Service
Smartphone Telefon-Tastatur. © iStockphoto Foto: Krystian Nawrockii

Bürgertelefone zum Coronavirus

Ministerien, Behörden und Verbände in Mecklenburg-Vorpommern haben Bürgertelefone und Hotlines für Fragen zum Coronavirus geschaltet. Hier finden Sie eine Übersicht. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 14.11.2020 | 14:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Das Rathaus in Neubrandenburg. © Screenshot

Neubrandenburg wählt Oberbürgermeister neu

Rund 54.000 Wahlberechtigte sind in der Vier-Tore-Stadt aufgerufen, ihre Stimme abzugeben. Zur Wahl stehen zwei parteilose Kandidaten. mehr