Internationale Grüne Woche in Berlin © IGW 2012 Foto: IGW 2012

Grüne Woche: Branche in MV hofft auf nächstes Jahr

Stand: 16.01.2021 10:50 Uhr

Die weltweit größte Ernährungsfachmesse - die Grüne Woche in Berlin - kann wegen der Corona-Pandemie nur eingeschränkt im Internet stattfinden. Für Mecklenburg-Vorpommern geht ein wichtiger internationaler Auftritt verloren.

Die Internationale Grüne Woche in Berlin würde an diesem Wochenende stattfinden, musste Corona-bedingt aber ins Internet verlegt werden. Mecklenburg-Vorpommern ist regelmäßig mit mehreren Dutzend Ausstellern aus der Ernährungswirtschaft und dem Tourismus bei der Messe vertreten. Agrarminister Till Backhaus (SPD) spricht von einem harten Schlag für Mecklenburg-Vorpommern. Die Internationale Grüne Woche sei jährlich der größte Imageauftritt des Landes. Über 70 Unternehmen und Regionen können sich nun nicht präsentieren.

Hoffen aufs nächste Jahr

Die Messe sei das Branchenereignis überhaupt. Ein wichtiger Treff für die Ernährungs- und Landwirtschaft breche weg. So formuliert es Bettina Schipke, Sprecherin des Landesbauernverbandes. Die Grüne Woche sei auch für kleine regionale Produzenten wichtig, weil sie dort für sich und ihre Produkte werben können, sagt Jarste Weuffen, Geschäftsführerin der Landesmarketinggesellschaft der Agrar- und Ernährungswirtschaft. Für viele Kleinstbetriebe aus Mecklenburg-Vorpommern sei die Messe ein wichtiger Absatzmarkt, vor allem im sehr tourismusschwachen Monat Januar, so Weuffen weiter. Deswegen hofft die Branche, dass die Grüne Woche im nächsten Jahr in gewohnter Art und Weise wieder stattfinden kann.

Online-Angebote auch von den Verbraucherzentralen

Beim diesjährigen Austausch über die Internetseite der Grünen Woche spielt das Thema Ernährung eine große Rolle. Ein weiteres Thema im Online-Talk werden Trends in der Ernährung sein. Auch die Verbraucherzentralen haben sich ein Online- Programm ausgedacht. In Vorträgen und Seminaren geht es beispielsweise um die Fragen, ob Verbraucher Tierwohl kaufen können oder wie Kinder ausgewogen und vielfältig ernährt werden können. Die Verbraucherzentrale Mecklenburg-Vorpommern bietet ein Onlineseminar zum Thema "Einkaufsfalle Supermarkt" für Senioren an.

Corona in MV
Studentenwohnheim in Wismar © Picture Alliance/ZUMA Press Foto: Cdc/Cdc

Studentenwohnheime in Wismar unter Quarantäne

Nach einem positiven Coronatest dürfen alle 190 Bewohner die beiden Gebäude nicht verlassen. Heute sollen die Bewohner getestet werden. mehr

Auf einem Schild steht "Willkommen zurück". © dpa - Bildfunk Foto: Hauke-Christian Dittrich

Nach Lockdown: Heute erste Öffnungsschritte in MV

Bund und Länder hatten sich auf Lockerungen der Corona-Maßnahmen verständigt. Heute treten diese in MV in Kraft. mehr

7-Tage-Inzidenzkarte für Mecklenburg-Vorpommern vom 7. März 2021

Corona in MV: 48 Neuinfektionen, ein weiterer Todesfall

Der Landesinzidenzwert liegt aktuell bei 68,3. Die meisten Neuinfektionen gab es im Landkreis Vorpommern-Greifswald. mehr

Türschild mit der Aufschrift "geschlossen" © fotolia.com Foto: Friedberg

Wirtschaft "maximal enttäuscht" von MV-Gipfel

Unternehmensverbände und Gastgewerbe äußerten sich nach der Präsentation der Beschlüsse des MV-Gipfels unzufrieden. mehr

Service
Smartphone Telefon-Tastatur. © iStockphoto Foto: Krystian Nawrockii

Bürgertelefone zum Coronavirus

Ministerien, Behörden und Verbände in Mecklenburg-Vorpommern haben Bürgertelefone und Hotlines für Fragen zum Coronavirus geschaltet. Hier finden Sie eine Übersicht. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | Die Nachrichten | 16.01.2021 | 12:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Auf einem Schild steht "Willkommen zurück". © dpa - Bildfunk Foto: Hauke-Christian Dittrich

Nach Lockdown: Heute erste Öffnungsschritte in MV

Bund und Länder hatten sich auf Lockerungen der Corona-Maßnahmen verständigt. Heute treten diese in MV in Kraft. mehr