Eine Brücke mit Geländer führt über tieferliegende Bahngleise. An den umliegenden Straßen stehen mehrstöckige Wohnhäuser. © NDR Foto: Fabian Weißhaupt

Großprojekt in Schwerin: Brückenneubau in der Wallstraße

Stand: 06.07.2021 19:00 Uhr

Vom Westen ist die Schweriner Innenstadt nur über Bahngleise zu erreichen: In der Wallstraße wird nun die Brücke über die Schienen neu gebaut - was zwei Jahre Umwege zur Folge hat.

Seit Dienstagabend fällt eine wichtige Zufahrt zur Schweriner Innenstadt für zwei Jahre weg: Die Wallstraße ist im Bereich der Kreuzung Reiferbahn/Eisenbahnstraße seit 18 Uhr gesperrt. Dort soll die Brücke über die Bahnschienen abgerissen und neu gebaut werden.

Ampelschaltungen und Einbahnstraßen werden angepasst

Die Wallstraße ist die Hauptzufahrtsstraße zum Schlossparkcenter - die mehr als 1.000 Parkplätze des Einkaufszentrums werden auch von vielen Besuchern der Innenstadt genutzt. Das Parkhaus bleibt trotz der Baustelle erreichbar: Im Laufe des Tages richtet die Stadt Umleitungen ein. Dafür wurden neue Ampeln aufgebaut und die Fahrtrichtungen von Einbahnstraßen geändert. Vom Obotritenring aus ist das Schlossparkcenter dann über die Wittenburger Straße sowie über die Voßstraße erreichbar. Die Ausfahrt ist über die Fritz-Reuter-Straße oder alternativ über die Reiferbahn in Richtung Eisenbahnstraße und Brunnenstraße möglich.

Zunächst Vorarbeiten, Brückenabriss im November

Baudezernent Bernd Nottebaum (CDU) sagte NDR 1 Radio MV, dass die Umleitungen auch für Auswärtige gut ausgeschildert seien und es nur zu wenigen Staus kommen werde. Zunächst werden an der Brücke Leitungen verlegt und ein großer Kabelschacht neu gegraben. Die eigentliche Brückenabriss startet im November. Für die Bauarbeiten sind 16 Millionen Euro veranschlagt - einen Teil davon übernimmt die Deutsche Bahn.

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 06.07.2021 | 09:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Ein Mädchen mit bunter OP-Schutzmaske bekommt eine Spritze in den Oberarm ©  Picture Alliance / Laci Perenyi | Laci Perenyi Foto: Laci Perenyi | Laci Perenyi

Politiker und Ärzte diskutieren: Wie sinnvoll sind Impfungen für Kinder?

Kinder sind weniger gefährdet, schwer an Covid-19 zu erkranken. Dennoch stecken sich aktuell vor allem junge Menschen an. mehr