Stand: 18.09.2020 13:45 Uhr

Grippeimpfung: Mehr Impfdosen in MV verfügbar

Arzt im blauen Kittel setzt eine Spritze mit Impfstoff an den Arm eines Patienten © picture alliance / dpa Foto: Caroline Seidel
56 Prozent der über 60-Jährigen haben sich in den vergangenen Jahren in Mecklenburg-Vorpommern gegen die Grippe impfen lassen. (Archivbild)

Die Gesundheitsämter in Mecklenburg-Vorpommern haben in diesem Jahr mehr Impfdosen für die Grippeschutzimpfung zur Verfügung als in den Vorjahren. Gesundheitsminister Harry Glawe (CDU) warb auch wegen der Corona-Pandemie noch einmal dafür, sich impfen zu lassen. Wenn zur Corona-Pandemie noch eine heftige Grippewelle hinzukomme, werde das Gesundheitssystem besonders gefordert, so Glawe.

Impfung bei Menschen aus Risikogruppen wichtig

Deshalb sei es vor allem bei Menschen in den Risikogruppen wichtig, eine hohe Impfquote zu erreichen, denn bei ihnen sei die Gefahr von schweren Krankheitsverläufen am größten. In Mecklenburg-Vorpommern ist die Impfbereitschaft bereits höher als in den meisten anderen Bundesländern. 56 Prozent der über 60-Jährigen haben sich hierzulande in den vergangenen Jahren impfen lassen, bundesweit waren es nur 35 Prozent.

Hausärzte und Gesundheitsämter impfen

Die meisten Menschen lassen sich bei ihrem Hausarzt impfen, aber auch die Gesundheitsämter bieten die Schutzimpfung an. Hierbei stehen in diesem Jahr etwa 25.000 Impfdosen zur Verfügung, das sind 5.000 mehr als im vergangenen Jahr. Die beste Zeit, sich impfen zu lassen, sind die Monate Oktober und November.

Weitere Informationen
Illustration des Grippe-Erregers

Grippefälle in MV gehen zurück

Die Zahl der registrierten Grippefälle in MV ist zurückgegangen. Seit Oktober sind 1.362 Influenza-Infektionen gemeldet worden, deutlich weniger als in den beiden Jahren zuvor. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 18.09.2020 | 14:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Grafik mit der aktuellen "Corona-Ampel" für Mecklenburg-Vorpommern. © NDR

Corona in MV: 78 neue Infektionen, 2.144 insgesamt

Die meisten Neuinfektionen gibt es im Kreis Vorpommern-Greifswald. Im Kreis Rostock steigt der Inzidenzwert auf 37,2. mehr

Rostocks Torschütze Bentley Baxter Bahn (2.v.r.) und seine Kollegen bejubeln einen Treffer. © picture alliance/Fotostand Foto: Fotostand / Voelker

Hansa Rostock wie im Rausch: Kantersieg gegen Viktoria Köln

Drittliga-Spitzenreiter, zumindest vorübergehend: Hansa gewann zu Hause 5:1 und blieb das fünfte Mal in Folge ungeschlagen. mehr

Zwei Pflegefachkräfte in Schutzkleidung arbeiten auf einer Intensivstation (Themenbild). © picture alliance/Marcel Kusch/dpa Foto: Marcel Kusch

Corona: Hunderte Intensivbetten in MV kurzfristig verfügbar

Auf Intensivstationen in MV werden zurzeit elf Covid-19-Patienten behandelt. 180 Intensivbetten sind noch frei. mehr

Ein Auto fährt über Kopfsteinpflaster vom Grenzübergang Ahlbeck zur polnischen Stadt Swinemünde. © dpa Foto: Stefan Sauer

Corona-Risikogebiet Polen: Ausnahmen für Pendler

Polen ist Corona-Risikogebiet. Berufspendler, Schüler und Studierende sind dennoch von der Quarantäne-Pflicht befreit. mehr