Eine Frau beim Alkoholtest bei einer Verkehrskontrolle der Polizei © picture-alliance / dpa Foto: Jens Wolf

Grimmen: 41-Jähriger stoppt betrunkenen Autofahrer auf B194

Stand: 12.10.2021 11:56 Uhr

Auf einer Bundesstraße bei Grimmen hat ein Autofahrer einen anderen gestoppt und damit möglicherweise Schlimmeres verhindert: Der Gestoppte war betrunken immer wieder auf die Gegenspur gefahren.

Bei Grimmen (Landkreis Vorpommern-Rügen) hat ein 41-Jähriger einen betrunkenen Autofahrer ausgebremst. Er war laut Polizei am Montagnachmittag auf der B194 unterwegs, als ihm die gefährliche Fahrweise des Wagens vor ihm auffiel: Dieser fuhr Schlangenlinien und geriet immer wieder auf die Gegenfahrbahn. Vor einer roten Ampel überholte der 41-Jährige den Vorausfahrenden: "Ich habe mich dann vor das Auto gesetzt mit meinem Auto, habe gehupt und hab dann angehalten", schilderte Björn Krabbe aus Klevenow sein Vorgehen im Gespräch mit NDR 1 Radio MV.

Betrunkener schläft ein - Beim Test mehr als drei Promille

Der Zeuge stieg aus und nahm dem offenbar Betrunkenen den Autoschlüssel ab. Als die alarmierten Polizeibeamten ankamen, war der betrunkene 44-Jährige hinter dem Steuer eingeschlafen und musste geweckt werden. In seinem Atem wurden den Angaben zufolge 3,43 Promille Alkohol gemessen. Er wurde mit auf das Polizeirevier in Grimmen genommen. Gegen ihn wird wegen Trunkenheit im Straßenverkehr ermittelt.

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 12.10.2021 | 06:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Professor Lars Kaderali vom Institut für Bioinformatik schreibt auf ein Whiteboard.

Corona-Infektionsrisiko für Ungeimpfte hoch wie nie zuvor

Das ergeben Berechnungen des leitenden Bioinformatikers der Universitätsmedizin Greifswald, Lars Kaderali. mehr