Stand: 16.07.2019 05:05 Uhr

Greifswald wird für Kaffeebecher-Pfand geehrt

Bild vergrößern
Pfand auf Kaffeebecher? Eine kluge Idee - findet die Umweltpreis-Jury. Die Auszeichnung ist mit 5.000 Euro dotiert. (Archivbild)

Unter anderem die Hansestadt Greifswald und der Tourismusverband Rügen werden in diesem Jahr mit dem Umweltpreis des Landtages Mecklenburg-Vorpommern geehrt. Der Jugend-Umweltpreis geht an die Grundschule Käthe Kollwitz in Greifswald und an die Jugendorganisation des Bundes für Natur und Umweltschutz MV. Das Landesparlament ist das einzige in Deutschland, das einen eigenen Umweltpreis verleiht.

Coffee-to-go-Pfandsystem in Greifswald

Greifswald erhält den Preis für das im Vorjahr eingeführte Pfandbecher-System für Kaffee zum Mitnehmen. Das Projekt sieht vor, dass Kaffeeliebhaber, anstatt ihr Heißgetränk aus einem Einwegbecher zu trinken, einen eigens bedruckten Mehrwegbecher bekommen - gegen eine Pfandgebühr von einem Euro. Das Geld gibt es zurück, wenn sie den Becher bei einem an dem System beteiligten Händler wieder abgeben. Neben dem Studentenwerk machen meist kleinere Bäckereien und Kaffeegeschäfte bei dem Pfandprogramm mit.

Saubere Lösungen von der Insel Rügen

Der Tourismusverband auf Rügen wird für das Projekt "Weniger fürs Meer" geehrt. Unter dem Motto "Weniger Müll, 'Meer' Umweltbewusstsein" bietet das Programm beispielsweise wiederbefüllbare Trinkflaschen, Strandaschenbecher für die Hosentasche oder biologisch abbaubare Mülltüten an. Projektpartner und Ausgabestellen sind die Kurverwaltungen auf der Insel Rügen. Auch die Stadt Stralsund ist mit in das Inselprojekt involviert.

Preise mit jeweils 5.000 Euro dotiert

Auch die Förderschule Hagenow und die Arche-Schule in Waren an der Müritz werden ausgezeichnet. Die Preise sind mit jeweils 5.000 Euro dotiert. Geehrt werden die Gewinner am 25. September im Schweriner Schloss durch Landtags-Präsidentin Birgit Hesse (SPD). Seit 1992 lobt der Landtag Mecklenburg-Vorpommern den Umweltpreis zum Gedenken an Ernst Boll aus. Der Neubrandenburger war im 19. Jahrhundert ein bedeutender Naturforscher und Historiker.

Weitere Informationen

Greifswald: Pfandsystem für Kaffeebecher

In Greifswald ist ein Pfandsystem für Kaffeebecher eingeführt worden. 18 Geschäfte beteiligen sich. Die Stadt fördert das Projekt - und hofft auf Einsparungen bei den Müllkosten. mehr

Greifswalder Ökologe erhält Umweltpreis

25 Jahre nach der Gründung der ostdeutschen Nationalparke ist deren "Vater" mit dem Deutschen Umweltpreis geehrt worden. Michael Succow setzt sich weiterhin für eine ökologischere Gesellschaft ein. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 16.07.2019 | 05:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

04:14
Nordmagazin
03:31
Nordmagazin