Stand: 19.01.2018 18:02 Uhr

Greifswald: Uni soll Ärztebedarf in MV erforschen

Wissenschaftler der Universität Greifswald sind von Land damit beauftragt worden, die sogenannte Bedarfsplanung für niedergelassene Ärzte in Deutschland zu verbessern. Die Planung war in den 90er-Jahren eingeführt worden, um eine medizinische Überversorgung zu verhindern. Sie soll das Verhältnis zwischen Einwohner- und Ärztezahl regeln. Derzeit soll in ländlichen Regionen ein Hausarzt auf 1.425 Einwohner kommen. Wann die Forscher Ergebnisse vorlegen werden, ist noch nicht klar. | 19.01.2018 18:02

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

01:50

Demonstranten in Berlin fordern Agrarwende

20.01.2018 19:30 Uhr
Nordmagazin
02:27

SPD in MV quält sich mit GroKo-Entscheidung

20.01.2018 19:30 Uhr
Nordmagazin
02:13

MV präsentiert sich bei der Grünen Woche

20.01.2018 19:30 Uhr
Nordmagazin