Stand: 09.04.2020 11:00 Uhr  - NDR 1 Radio MV

Greifswald: Fieberambulanz nimmt Betrieb auf

Bild vergrößern
In den Fieberzentren arbeitet das Personal in Schutzkleidung. Auch Corona-Tests können dort durchgeführt werden.

Als Maßnahme im Kampf gegen das Coronavirus hat die Fieberambulanz in Greifswald am Donnerstag ihren Betrieb auf. Die Einrichtung befindet sich in einer nicht genutzten Berufsschule in der Siemens-Allee und wurde gemeinsam mit der Universitätsmedizin Greifswald konzipiert. Hausärzte sollen dort Covid-19-Patienten von anderen Patienten mit ähnlichen Symptomen und Krankheitsbildern wie Atemnot, Husten, Schnupfen und Fieber unterscheiden.

Telefonische Anmeldung nötig

Das Fieberzentrum in Greifswald soll auch eine Anlaufstelle für Grippe-Patienten und jene sein, die aufgrund von Atembeschwerden die Hausarztpraxen nicht aufsuchen sollen. Sie brauchen keine Überweisung für die Fieberambulanz, müssen sich allerdings telefonisch anmelden. Zudem soll sie Anlaufstelle sein für Menschen, die positiv auf das Coronavirus getestet wurden und ein medizinisches Problem haben, das vom Hausarzt nicht telefonisch gelöst werden kann.

Hausarztpraxen entlasten, Klinikstationen schützen

Mit der Ambulanz sollen Ärzte entlastet und geschützt werden. Die Räume wurden ähnlich einer Arztpraxis ausgestattet. Das medizinische Personal arbeitet dort in Schutzkleidung und kann direkt vor Ort auch Corona-Tests vornehmen, wenn ein begründeter Verdacht vorliegt. Betrieben wird die Einrichtung vom Landkreis Vorpommern-Greifswald gemeinsam mit Ärzten und Pflegepersonal der Universitätsmedizin Greifswald. Unabhängig davon laufe der Betrieb in den beiden stationären Testzentren im Landkreis sowie mit den beiden mobilen Abstrich-Teams normal weiter, so der Landkreis.

Weitere Informationen

Vier Schwerpunkt-Kliniken für Covid-19-Patienten in MV

23.03.2020 15:00 Uhr

Fieberzentren, Reha-Einrichtungen als Hilfskrankenhäuser, regionale Schwerpunkt-Kliniken: Mecklenburg-Vorpommern wappnet sich für zunehmende Fallzahlen von Covid-19-Patienten. mehr

NDR Info

Corona-Ticker: Niedersachsen zu neuen Lockerungen - jetzt live

NDR Info

Am Montag tritt Niedersachsen eine weitere Lockerungsstufe in der Corona-Pandemie ein. Unter anderem Hallen- und Spaßbäder sowie Schankwirtschaften dürfen öffnen. Weitere Details jetzt im Livestream. mehr

Landesweit vier Standorte geplant

Die Landesregierung und Vertreter des Gesundheitswesens in Mecklenburg-Vorpommern hatten sich auf die Einrichtung der Fieberzentren verständigt. Das erste Fieberzentrum, in dem professionelle Untersuchungen in Schutzkleidung vorgenommen werden, war in Rostock eingerichtet worden, weitere sollen in Schwerin und Neubrandenburg folgen.

Aktuelle Videos
03:27
Nordmagazin
01:56
Nordmagazin
03:32
Nordmagazin
02:33
Nordmagazin
03:14
Nordmagazin

 

Weitere Informationen

Binz will heimische Unternehmen entlasten

05.06.2020 07:00 Uhr

Binz will wegen der Corona-Krise Handwerker und Gewerbetreibende entlasten. Dafür plant das Seebad, in diesem Jahr auf einen Großteil seiner Fremdenverkehrsabgabe zu verzichten. mehr

Corona-Studie: Deutlich höhere Dunkelziffer bei Infektionen

05.06.2020 06:00 Uhr

Die Zahl der Corona-Infektionen in Deutschland könnte fast doppelt so hoch sein wie die Zahl der bestätigten Fälle. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie des Max-Planck-Instituts. mehr

Corona: Eine neue Infektion in MV - 764 insgesamt

04.06.2020 16:00 Uhr

In Mecklenburg-Vorpommern ist seit Mittwoch eine neue Coronavirus-Infektion registriert worden. Insgesamt gibt es im Nordosten 764 gemeldete Fälle. mehr

Weiteres Hotel kündigt Dehoga-Austritt an

04.06.2020 16:00 Uhr

Das Ueckermünder Haffhus will aus dem Gaststättenverband Dehoga austreten - es ist nicht das erste Hotel. Der Dachverband weist die Kritik des Hoteliers an der Verbandsarbeit zurück. mehr

Kontakt

Bürgertelefone zum Coronavirus

Ministerien, Behörden und Verbände in Mecklenburg-Vorpommern haben Bürgertelefone und Hotlines für Fragen zum Coronavirus geschaltet. Hier finden Sie eine Übersicht. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 09.04.2020 | 07:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

02:46
Nordmagazin