Ein Mann bringt ein abgehängtes Hinweisschild zur Maskenpflicht zu seinem Fahrzeug. © picture alliance/dpa Foto: Daniel Reinhardt

Glawe: Lockerungen der Maskenpflicht nur schrittweise

Stand: 15.06.2021 05:25 Uhr

In der Diskussion um die Maskenpflicht hat sich Mecklenburg-Vorpommerns Gesundheitsminister Harry Glawe (CDU) für ein Ausstiegsszenario ausgesprochen. "Es kommt jetzt darauf an, nicht alles auf einmal abzuschaffen, sondern Zug um Zug", so Glawe bei NDR MV Live. Denkbar sei zunächst eine Aufhebung draußen.

Laut Glawe will sich die Landesregierung heute mit dem Thema befassen. "Die Maskenpflicht ist eine Voraussetzung gewesen, um die Pandemie in den Griff zu bekommen. Es kommt jetzt darauf an, nicht alles auf einmal abzuschaffen, sondern Zug um Zug. Wir haben gute Erfahrungen mit der Maske gemacht", sagte Glawe am Montag bei NDR MV Live. Denkbar sei eine Lockerung im Außenbereich an der frischen Luft - "da, wo wenige Personen unterwegs sind in der Öffentlichkeit." Dort, wo viele Menschen aufeinanderträfen und wo wenig Abstand gehalten werden könne sowie in Innenbereichen, sei die Maske sinnvoll.

Bald kein zweiter Test mehr nötig bei Einreise nach MV?

Mit Blick auf die heutige Kabinettssitzung stellte Glawe zudem eine weitere Lockerung in Aussicht. Sie betrifft die Testpflicht bei Einreisen nach MV. Künftig solle es reichen, dass Urlauber sich nur noch ein Mal bei der Einreise testen lassen müssen. Der zweite Test am dritten Tag könnte entfallen, so Glawe.

Weitere Informationen
Brigitte Schnellhammer © NDR

Corona und wir in MV: Wie es uns geht, was wir jetzt brauchen!

Im Frühjahr 2020 haben sich in Mecklenburg-Vorpommern die ersten Menschen mit dem Coronavirus infiziert. Der NDR blickt auf eine turbulente Zeit zurück. mehr

"Tiefer als null wird die Inzidenz nicht sinken"

In der Maskenpflichtdebatte hatte der Schweriner CDU-Landtagsabgeordnete Sebastian Ehlers Vorschläge für eine schrittweise Aufhebung der Maskenpflicht in Deutschland begrüßt. "Die sinkenden Infektionszahlen und die steigende Impfquote führen dazu, dass die Notwendigkeit zum Tragen der Maske schlicht entfällt", sagte er. In weiten Teilen Deutschlands sei die Sieben-Tage-Inzidenz bei den Corona-Neuinfektionen einstellig. "Tiefer als null wird die Inzidenz nicht sinken", sagte Ehlers. Er verwies auf Dänemark. Dort sei fortan das Tragen einer Maske nur noch im Nahverkehr notwendig. Die Dänen hätten mit diesem Kurs bereits im vergangenen Sommer gute Erfahrungen gemacht.

AfD und Linke: Die Maske gehört abgeschafft

Auch die Landtagsopposition sprach sich für eine zügige Abschaffung aus. "Wir haben jetzt einen Inzidenzwert von fünf - die Maske gehört abgeschafft", sagte Linksfraktionschefin Simone Oldenburg dem NDR. Ähnlich drückte sich der AfD-Landtagsabgeordnete Thomas de Jesus Fernandes aus. Für etwas weniger Tempo ist dagegen SPD-Generalsekretär Julian Barlen: "Man sollte vorsichtig und mit sehr viel Bedacht an dieses Thema herangehen."

Lehrerverband gegen Maskenpflicht-Abschaffung in Schulen

Erst in der Vorwoche hatte die Landesregierung angesichts der sinkenden Infektionszahlen in MV die Maskenpflicht für den Schulunterricht aufgehoben. Mit diesem Schritt war Mecklenburg-Vorpommern eines der ersten Bundesländer. Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) hatte sich für eine stufenweise Lockerung ausgesprochen. Der Deutsche Lehrerverband mahnte indes zur Vorsicht. Verbandspräsident Heinz-Peter Meidinger sagte, das Virus sei noch nicht von der Bildfläche verschwunden. Wegen der Delta-Variante bestehe die Gefahr einer vierten Welle und die Hälfte aller Lehrkräfte sei noch nicht vollständig geimpft.

Weitere Informationen
Corona-Impfzentrum in den Hamburger Messehallen. © picture alliance / xim.gs | xim.gs Foto: picture alliance

Corona-News-Ticker: "Lange Nacht des Impfens" in Hamburg

Das Impfzentrum hat heute bis 23 Uhr geöffnet und bietet ab 17 Uhr ein besonderes Musik-Erlebnis. Mehr Corona-News im Live-Ticker. mehr

Corona in MV
Stufenkarte nach risikogewichteten Kriterien für Mecklenburg-Vorpommern vom 5. August 2021.

Corona in MV: 50 Neuinfektionen, ein weiterer Todesfall

Der Landesinzidenzwert steigt auf 13,7. Die Inzidenz ist in Ludwigslust-Parchim mit 26 am höchsten. mehr

Menschen fotografieren den bunt angeleuchteten Großsegler "Mir" am Hafen Warnemünde. © NDR Foto: Helmut Strauß aus Grevesmühlen

Die Hanse Sail 2021 in Rostock unter Corona-Bedingungen

Das bedeutet Einschränkungen für die Besucher im Stadthafen, in sogenannten Erlebnisbereichen und auf den Gästeschiffen. mehr

Eine Jugendliche wird gegen Covid-19 geimpft. © picture alliance/SvenSimon/Frank Hoermann Foto: Frank Hoermann

Landesregierung wartet auf grünes Licht der Impfkommission

An der Impfpraxis für 12- bis 17-Jährige ändert sich in Mecklenburg-Vorpommern vorerst nichts. mehr

Eine Spritze mit einer Beschriftung im Hintergrund "Sputnik V" © picture alliance / ZUMAPRESS Foto: Thiago Prudencio

Corona-Chefberater rät Schwesig von Sputnik V ab

Die Vorverhandlungen der Landesregierung von MV über den Ankauf des Corona-Impfstoffs mit Russland laufen jedoch weiter. mehr

Service
Smartphone Telefon-Tastatur. © iStockphoto Foto: Krystian Nawrockii

Bürgertelefone zum Coronavirus

Ministerien, Behörden und Verbände in Mecklenburg-Vorpommern haben Bürgertelefone und Hotlines für Fragen zum Coronavirus geschaltet. Hier finden Sie eine Übersicht. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | Die Nachrichten | 14.06.2021 | 05:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Hanse Sail wird eröffnet.

"Optimistisch anders": Hansesail ist zurück

Nach einem Jahr Pause hat das 30. Treffen der Traditionssegler und Museumsschiffe begonnen. Die Corona-Pandemie zwingt die Veranstalter zu einigen Eingriffen in das Programm. mehr