Ein Schild weist auf eine Bushaltestelle hin © picture alliance Foto: Stefan Sauer

Gemeinsamer Verkehrsverbund für ganz Westmecklenburg geplant

Stand: 04.07.2022 16:02 Uhr

Mit einer Fahrkarte von Boltenhagen bis Plau am See: Bis 2024 soll ein gemeinsamer Verkehrsverbund für ganz Westmecklenburg entstehen. So sieht es eine Kooperationsvereinbarung vor, die in Schwerin unterzeichnet wurde.

Mit dem gemeinsamen Verkehrsverbund soll es möglich werden, mit einer Fahrkarte durch Schwerin sowie die Landkreise Nordwestmecklenburg und Ludwiglust-Parchim zu fahren. Die Landräte Tino Schomann (CDU) und Stefan Sternberg, der Schweriner Oberbürgermeister Rico Badenschier sowie Landeswirtschaftsminister Reinhard Meyer(jeweils SPD) unterzeichneten am Montag eine entsprechende Absichtserklärung.

Auch Regionalbahnen sollen inbegriffen sein

Die genaue Ausgestaltung der Tarife und die Abstimmung der Fahrtzeiten von Bussen und Straßenbahnen liegt bei den drei Verkehrsunternehmen der Kreise und der Landeshauptstadt. Auch Regionalbahnen sollen in dem Tarif genutzt werden können. Der Chef des Schweriner Nahverkehrs, Wilfried Eisenberg, sagte, man arbeite vor allem auch daran, dass Fahrscheine zukünftig in der ganzen Region digital gekauft werden können.

Land zahlt Löwenanteil

Das Land zahlt mehr als 400.000 Euro für die Gründung des Verkehrsverbundes - Schwerin, Ludwigslust-Parchim und Nordwestmecklenburg beteiligen sich mit je 30.000 Euro.

IHK: Ziele schnell umsetzen

Die Industrie- und Handelskammer (IHK) in Schwerin begrüßte den Fortschritt. "Nicht zuletzt schafft der Verbund auch die Grundvoraussetzung, um mit dem HVV über die Schaffung attraktiver Übergangstarife in die Metropolregion zu verhandeln", hieß es. IHK-Präsident Matthias Belke appellierte an die Landesregierung, nun dranzubleiben, um die ambitionierten Ziele der "ÖPNV-Zukunftsvision für Mecklenburg-Vorpommern" umzusetzen. Das im Mai vorgestellte Gutachten hatte Perspektiven für den öffentlichen Nahverkehr im Jahr 2030 skizziert.

Weitere Informationen
Ein Schienenersatzverkehr-Bus steht mit offenen Türen vor den Blocks der Rostocker Südstadt. © dpa Foto: dpa-Zentralbild | Bernd Wüstneck

Nahverkehr: Vergünstigtes Senioren-Ticket für MV geplant

Senioren über 65 Jahre sollen ab 2023 für 365 Euro pro Jahr Busse und Bahnen in Mecklenburg-Vorpommern nutzen können. mehr

Eine Straßenbahn steht an der Haltestelle im Tunnel des Rostocker Hauptbahnhofs. © picture-alliance / ZB Foto: Bernd Wüstneck

Region Rostock will Bus- und Bahnverbindungen verbessern

Die Verkehrsbetriebe in der Stadt und im Umland bekommen dafür 33 Millionen Euro vom Bund und vom Land. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 04.07.2022 | 14:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Ein Corona-Selbsttest ragt aus der Tasche eines Schülers in einem Klassenraum der Robert Bosch Gesamtschule Hildesheim. © picture alliance/dpa/Julian Stratenschulte Foto: Julian Stratenschulte

Corona und das neue Schuljahr: "Wir starten ganz normal"

Am kommenden Montag geht die Schule in MV wieder los - wie vor Corona. Masken, Abstände, definierte Gruppen - Fehlanzeige. mehr

30 Jahre NDR in Mecklenburg-Vorpommern

Ein Mann und eine Frau stehen sich gegenüber auf einem toten Baumstamm, der über Strandsand Richtung Wasser ragt, die beiden halten sich gegenseiten an den Händen im Gleichgewicht. © IMAGO / fStop Images Foto: Chhristian Thomas

Machen Sie mit: Ihre Fotos im Video zum NDR Geburtstagssong

Mitmachen beim neuen NDR MV Video: Schicken Sie uns Ihre Fotos von Ihren Lieblingsplätzen in Mecklenburg-Vorpommern. mehr

Die kostenlose NDR MV App

Blick auf ein schwarzes Smartphone, dass die neue NDR Mecklenburg-Vorpommern App zeigt © NDR

Mecklenburg-Vorpommern immer dabei - NDR MV App

Nachrichten, Musik, Videos - NDR 1 Radio MV und Nordmagazin als App. Mit Livestreams, Corona-Infos für Ihre Region und direktem Kontakt ins Studio. mehr

Ein Smartphone zeigt einen Chat in der NDR MV App, in dem die App eine Liste mit Blitzern und Lasern in Mecklenburg-Vorpommern anzeigt. © ndr Foto: Christian Kohlhof

Aktuelle Blitzer in Mecklenburg-Vorpommern direkt aufs Handy

Über die NDR MV App können Sie sich jetzt eine Liste mit allen aktuellen Blitzern und Lasern aus MV schicken lassen. mehr