Ein Flatterband mit der Aufschrift "Polizeiabsperrung" ist vor einem Fahrzeug der Polizei zu sehen. © picture alliance/dpa Foto: Swen Pförtner

Geldautomat in Plate gesprengt - Polizei geht von Bandenkriminalität aus

Stand: 07.10.2021 13:41 Uhr

Nach der Sprengung eines Geldautomaten in Plate bei Schwerin geht die Polizei nach ersten Erkenntnisse von Bandenkriminalität aus. Das sagte eine Sprecherin NDR 1 Radio MV. Unklar ist, wie viel Geld die Täter erbeutet haben.

Kurz vor drei Uhr am Donnerstagmorgen hatten mehrere Täter den Geldautomaten der Raiffeisenbank in Plate gesprengt. Dabei ist nicht nur der Automat aus der Wand gerissen, sondern auch der Vorraum der Bank verwüstet worden. Unklar ist, wie viel Geld die Täter erbeutet haben. Die Kriminaltechniker fanden in den Trümmern am Tatort eine Geldkassette und einzelne Scheine.

Polizeihubschrauber im Einsatz

Nach Zeugenaussagen sind die Verbrecher in ein Auto gestiegen. Wohin sie dann geflüchtet sind und ob sie möglicherweise das Fahrzeug noch einmal gewechselt haben - das muss noch ermittelt werden. Weil nicht klar ist, in welche Richtung die Täter geflüchtet sind, wurden mit einem Polizeihubschrauber mögliche Fluchtrouten nach weiteren Spuren abgesucht.

Polizei sucht Zeugen

Die Polizei bittet mögliche Zeugen, die Ungewöhnliches im Umfeld beobachtet haben, sich zu melden. Ob es einen Zusammenhang mit ähnlichen Fällen in Ferdinandshof und dem Rostocker Südtstadtcenter gibt, werden die Analysen der Spuren erst noch zeigen.

Weitere Informationen
Die Sparkasse in Ferdinandshof - im Vordergrund ein Polizeiauto - Unbekannte haben versucht den Geldautomaten der Sparkassen-Filiale zu sprengen  Foto: Christopher Niemann

Ferdinandshof: Unbekannte versuchen Geldautomaten zu sprengen

Ein Sprengsatz - ein Geldautomat und vier Menschen, die ihr Zuhause verlassen mussten: Die Täter sind auf der Flucht. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 07.10.2021 | 14:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Manuela Schwesig und Simone Oldenburg geben vor dem Beginn der Koalitionsverhandlungen zwischen SPD und der Linken ein kurzes Interview. © dpa Foto: Jens Büttner

Koalitionsgespräche: Wirtschaft, Arbeit und Tourismus

Unter anderem geht es um Maßnahmen für höhere Löhne und mehr Qualität im Tourismus. mehr