Ein Flatterband mit der Aufschrift "Polizeiabsperrung" ist vor einem Fahrzeug der Polizei zu sehen. © picture alliance/dpa Foto: Swen Pförtner

Geldautomat in Plate gesprengt - Polizei geht von Bandenkriminalität aus

Stand: 07.10.2021 13:41 Uhr

Nach der Sprengung eines Geldautomaten in Plate bei Schwerin geht die Polizei nach ersten Erkenntnisse von Bandenkriminalität aus. Das sagte eine Sprecherin NDR 1 Radio MV. Unklar ist, wie viel Geld die Täter erbeutet haben.

Kurz vor drei Uhr am Donnerstagmorgen hatten mehrere Täter den Geldautomaten der Raiffeisenbank in Plate gesprengt. Dabei ist nicht nur der Automat aus der Wand gerissen, sondern auch der Vorraum der Bank verwüstet worden. Unklar ist, wie viel Geld die Täter erbeutet haben. Die Kriminaltechniker fanden in den Trümmern am Tatort eine Geldkassette und einzelne Scheine.

Polizeihubschrauber im Einsatz

Nach Zeugenaussagen sind die Verbrecher in ein Auto gestiegen. Wohin sie dann geflüchtet sind und ob sie möglicherweise das Fahrzeug noch einmal gewechselt haben - das muss noch ermittelt werden. Weil nicht klar ist, in welche Richtung die Täter geflüchtet sind, wurden mit einem Polizeihubschrauber mögliche Fluchtrouten nach weiteren Spuren abgesucht.

Polizei sucht Zeugen

Die Polizei bittet mögliche Zeugen, die Ungewöhnliches im Umfeld beobachtet haben, sich zu melden. Ob es einen Zusammenhang mit ähnlichen Fällen in Ferdinandshof und dem Rostocker Südtstadtcenter gibt, werden die Analysen der Spuren erst noch zeigen.

Weitere Informationen
Die Sparkasse in Ferdinandshof - im Vordergrund ein Polizeiauto - Unbekannte haben versucht den Geldautomaten der Sparkassen-Filiale zu sprengen  Foto: Christopher Niemann

Ferdinandshof: Unbekannte versuchen Geldautomaten zu sprengen

Ein Sprengsatz - ein Geldautomat und vier Menschen, die ihr Zuhause verlassen mussten: Die Täter sind auf der Flucht. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 07.10.2021 | 14:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Boote von Rettungskräften © Stefan Tretropp Foto: Stefan Tretropp

Boot von Windböe erfasst - Angler stirbt bei Unfall

Nahe des Fischereihafens in Rostock ist ein Angler von einem Boot ins Wasser gefallen. Er verstarb auf dem Weg ins Krankenhaus. mehr

NDR MV Highlights

Heinz Galling und Horst Hennings stehen in einem Angelkeller. © NDR
44 Min

Neu: Rute Raus als Videopodcast bei Youtube

Heinz Galling und Horst Hennings in der Schatzkammer: Horsts Angelkeller. Bei Haken, Mäuseködern & Knicklichtern im Gefrierfach. 44 Min

Moderator Stefan Kuna steht vor Glücksklee und wirft ein Hufeisen. © Ecki Raff; panthermedia Foto: Ecki Raff

NDR 1 Radio MV Bonuswochen: Jeden Morgen Chance auf 500 Euro

Heizen, Strom, Einkaufen - vieles wird teurer. Bei den Bonuswochen winkt die Chance auf 500 Euro von den VR-Banken. mehr

Lottokugeln fliegen vor blauem Hintergrund. © Fotolia Foto: ag visuell

Spielend gewinnen: Zeit ist Geld beim Quiz 6 in 49

Das schnellste Quiz in Mecklenburg-Vorpommern in der Stefan Kuna Show: Bewerben Sie sich jetzt zum Mitspielen. mehr

Podcast Akte Nord Stream 2 - Eine Pipeline unter Wasser © iStock Foto: golero

Akte Nord Stream 2 - Gas, Geld, Geheimnisse

Wie viel Einfluss übte Russland auf die Landesregierung in Mecklenburg-Vorpommern aus? In diesem Podcast öffnen wir die Akte Nord Stream 2. mehr