Geimpfte Zweitwohnungs-Besitzer dürfen nach MV kommen

Stand: 05.05.2021 04:33 Uhr

Mecklenburg-Vorpommern lockert seine Corona-Regeln. Unter bestimmten Voraussetzungen dürfen Geimpfte und Genesene ab sofort in ihre Zweitwohnung oder als Tagestourist ins Land kommen.

Zweitwohnungsbesitzer aus anderen Bundesländern dürfen ab sofort ihre Wohnungen in Mecklenburg-Vorpommern aufsuchen, wenn sie vollständig gegen Corona geimpft sind oder seit sechs Monaten eine Covid-19-Erkrankung überstanden und zwei weitere Wochen abgewartet haben. Genesene müssen sich außerdem am Ende der Sechsmonatsfrist einmal impfen lassen. Das teilte Gesundheitsminister Harry Glawe (CDU) am Dienstag nach einer Kabinetts-Sitzung der Landesregierung mit. Wer entsprechend vollständig geimpft oder genesen ist, darf auch als Tagestourist wieder nach Mecklenburg-Vorpommern kommen. Als Nachweis gelten gelbe Impfausweise oder Bescheinigungen der behandelnden Ärzte.

Reaktion auf OVG-Urteil

Die Landesregierung reagierte damit auf einen Beschluss des Oberverwaltungsgerichts in Greifswald vom vergangenen Freitag. Es hatte das Einreiseverbot für alle Zweitwohnungsbesitzer als grundgesetzwidrig eingestuft und das Land aufgefordert, dies zu ändern. Übernachtungen sind für Touristen dennoch noch nicht möglich. Hotels und Pensionen dürfen nur Dienstreisende beherbergen. Weitere Lockerungen für den Tourismus oder die Gastronomie - wie sie etwa in Bayern vorgesehen sind - hat die Landesregierung nicht beschlossen. Die Corona-Landesverordnung gelte bis zum 22. Mai, so Glawe, etwa eine Woche vorher werde das Kabinett über mögliche Änderungen beraten. Denkbar sei eine vorsichtige schrittweise Öffnung der Bereiche in Modell-Regionen.

Weitere Informationen
Eine junge Frau wird geimpft. © picture alliance / SvenSimon Foto: Frank Hoermann/SVEN SIMON

60.000 Schüler in MV sollen bis August geimpft werden

Bis zum Ende der Sommerferien sollen alle Schüler ab zwölf Jahren ein erstes Impfangebot bekommen. mehr

Stephan Weil (SPD), Ministerpräsident Niedersachsen, spricht in der Landespressekonferenz. © dpa-Bildfunk Foto: Julian Stratenschulte

Niedersachsen lockert Corona-Regeln

Wo die Inzidenz unter 100 liegt, sollen Gastronomie, Hotels und Handel öffnen - für Geimpfte, Genesene und Getestete. mehr

Lage in Krankenhäusern entspannt sich

Der Gesundheitsminister kündigte zudem an, dass bis zum Ende der Sommerferien möglichst 60.000 Schülerinnen und Schülern in Mecklenburg-Vorpommern Impfangebote gemacht werden sollen. Außerdem sollen möglichst schnell alle Lehrer, Polizisten und Feuerwehrleute einen Corona-Schutz bekommen. Laut Glawe hat sich die Lage in den Krankenhäusern in Mecklenburg-Vorpommern entspannt. Ziel der Landesregierung sei es weiterhin, auf eine landesweite Inzidenz von unter 100 und möglichst sogar unter 50 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohnern in den jeweils zurückliegenden sieben Tagen zu kommen.

Weitere Informationen
Zwei Mitarbeitende eines Sicherheitsdienstes gehen am Abend des 1. April 2021 durch Hannovers Innenstadt. © Picture Alliance Foto: Moritz Frankenberg

Coronavirus-Blog: Karlsruhe lehnt Eilanträge gegen Ausgangssperre ab

Der Gesetzgeber verfolge damit das Ziel, Leben und Gesundheit zu schützen, so das Bundesverfassungsgericht. Mehr Corona-News im Blog. mehr

I

Corona in MV
Menschenleer ist die Strandpromenade mit der Seebrücke im Ostseebad Zinnowitz auf der Insel Usedom (Luftaufnahme mit einer Drohne). © dpa-Bildfunk Foto: Stefan Sauer

Corona-Öffnung: Verpasst Urlaubsland MV den Anschluss?

Immer mehr Bundesländer wollen bald Hotels und Restaurants öffnen. Der Druck auf die Landesregierung in MV wächst. mehr

Lärz: Festivalbesucher stehen auf einem alten Flugzeughangar neben einer beleuchteten Fusion-Rakete auf dem Gelände des Fusion-Festival 2019 für ein Erinnerungsfoto zusammen. © dpa-Bildfunk Foto: Christian Charisius

"Fusion" trotz Corona? Austragung unsicher

Ob das Fusion-Festival in Lärz stattfinden kann, ist unsicher. Denn die Genehmigung des Ordnungsamtes steht noch aus. mehr

Das Ärztehaus im Stadtteil Weststadt in Schwerin. © NDR Foto: Andreas Frost

Corona-Fälle in Praxis: Ermittlungen gegen Schweriner Arzt

Möglicherweise wurde dort gegen das Infektionsschutzgesetz verstoßen. mehr

Ein Corona Schnelltest. © picture alliance / Eibner-Pressefoto Foto: Weber

Corona-Tests für Rostocker Kita-Kinder

Erste Corona-Test-Kits sind bereits in Kitas und Krippen verteilt worden. mehr

Service
Smartphone Telefon-Tastatur. © iStockphoto Foto: Krystian Nawrockii

Bürgertelefone zum Coronavirus

Ministerien, Behörden und Verbände in Mecklenburg-Vorpommern haben Bürgertelefone und Hotlines für Fragen zum Coronavirus geschaltet. Hier finden Sie eine Übersicht. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | Die Nachrichten | 04.05.2021 | 08:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Menschenleer ist die Strandpromenade mit der Seebrücke im Ostseebad Zinnowitz auf der Insel Usedom (Luftaufnahme mit einer Drohne). © dpa-Bildfunk Foto: Stefan Sauer

Corona-Öffnung: Verpasst Urlaubsland MV den Anschluss?

Immer mehr Bundesländer wollen bald Hotels und Restaurants öffnen. Der Druck auf die Landesregierung in MV wächst. mehr