Geimpfte Zweitwohnungs-Besitzer dürfen nach MV kommen

Stand: 05.05.2021 04:33 Uhr

Mecklenburg-Vorpommern lockert seine Corona-Regeln. Unter bestimmten Voraussetzungen dürfen Geimpfte und Genesene ab sofort in ihre Zweitwohnung oder als Tagestourist ins Land kommen.

Zweitwohnungsbesitzer aus anderen Bundesländern dürfen ab sofort ihre Wohnungen in Mecklenburg-Vorpommern aufsuchen, wenn sie vollständig gegen Corona geimpft sind oder seit sechs Monaten eine Covid-19-Erkrankung überstanden und zwei weitere Wochen abgewartet haben. Genesene müssen sich außerdem am Ende der Sechsmonatsfrist einmal impfen lassen. Das teilte Gesundheitsminister Harry Glawe (CDU) am Dienstag nach einer Kabinetts-Sitzung der Landesregierung mit. Wer entsprechend vollständig geimpft oder genesen ist, darf auch als Tagestourist wieder nach Mecklenburg-Vorpommern kommen. Als Nachweis gelten gelbe Impfausweise oder Bescheinigungen der behandelnden Ärzte.

Reaktion auf OVG-Urteil

Die Landesregierung reagierte damit auf einen Beschluss des Oberverwaltungsgerichts in Greifswald vom vergangenen Freitag. Es hatte das Einreiseverbot für alle Zweitwohnungsbesitzer als grundgesetzwidrig eingestuft und das Land aufgefordert, dies zu ändern. Übernachtungen sind für Touristen dennoch noch nicht möglich. Hotels und Pensionen dürfen nur Dienstreisende beherbergen. Weitere Lockerungen für den Tourismus oder die Gastronomie - wie sie etwa in Bayern vorgesehen sind - hat die Landesregierung nicht beschlossen. Die Corona-Landesverordnung gelte bis zum 22. Mai, so Glawe, etwa eine Woche vorher werde das Kabinett über mögliche Änderungen beraten. Denkbar sei eine vorsichtige schrittweise Öffnung der Bereiche in Modell-Regionen.

Weitere Informationen
Eine junge Frau wird geimpft. © picture alliance / SvenSimon Foto: Frank Hoermann/SVEN SIMON

60.000 Schüler in MV sollen bis August geimpft werden

Bis zum Ende der Sommerferien sollen alle Schüler ab zwölf Jahren ein erstes Impfangebot bekommen. mehr

Stephan Weil (SPD), Ministerpräsident Niedersachsen, spricht in der Landespressekonferenz. © dpa-Bildfunk Foto: Julian Stratenschulte

Niedersachsen lockert Corona-Regeln

Wo die Inzidenz unter 100 liegt, sollen Gastronomie, Hotels und Handel öffnen - für Geimpfte, Genesene und Getestete. mehr

Lage in Krankenhäusern entspannt sich

Der Gesundheitsminister kündigte zudem an, dass bis zum Ende der Sommerferien möglichst 60.000 Schülerinnen und Schülern in Mecklenburg-Vorpommern Impfangebote gemacht werden sollen. Außerdem sollen möglichst schnell alle Lehrer, Polizisten und Feuerwehrleute einen Corona-Schutz bekommen. Laut Glawe hat sich die Lage in den Krankenhäusern in Mecklenburg-Vorpommern entspannt. Ziel der Landesregierung sei es weiterhin, auf eine landesweite Inzidenz von unter 100 und möglichst sogar unter 50 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohnern in den jeweils zurückliegenden sieben Tagen zu kommen.

Weitere Informationen
Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier in Schloss Bellevue © picture alliance/dpa/Bundespresseamt Foto: Jesco Denzel

Corona-News-Ticker: Steinmeier ruft zu Versöhnung nach Pandemie auf

"Wir müssen die Wunden heilen, die Corona geschlagen hat", sagte der Bundespräsident auf dem Ökumenischen Kirchentag. Mehr Corona-News im Ticker. mehr

I

Corona in MV
Kind in Schulklasse hebt den Finger. © DPA Bildfunk

Schulöffnung ab Montag – Was gilt im Land?

Ab Montag öffnen die Schulen in vielen Teilen Mecklenburg-Vorpommerns wieder im Regelbetrieb. Was müssen Sie beachten? mehr

7-Tage-Inzidenzkarte für Mecklenburg-Vorpommern vom 15. Mai 2021

Corona in MV: 111 Neuinfektionen, drei weitere Todesfälle

Alle Landkreise, Rostock und Schwerin haben Inzidenzwerte unter 100. Der Landesinzidenzwert sinkt auf 58. mehr

Volle Einkaufsstrassen im Kreis Vorpommern-Rügen

Einzelhandel in Schwerin und Rostock könnte wieder öffnen

Entscheiden wollen die Städte darüber aber erst Anfang der Woche. Im Kreis Vorpommern-Rügen gilt die Regelung bereits. mehr

Studenten sitzen in einem Hörsaal der Universität Hamburg. © picture alliance / dpa Foto: Bodo Marks

Studieren in Corona-Zeiten: Depressivität, Angst und Einsamkeit

Eine Greifswalder Studie hat alarmierende Ergebnisse zu Tage befördert. mehr

Service
Smartphone Telefon-Tastatur. © iStockphoto Foto: Krystian Nawrockii

Bürgertelefone zum Coronavirus

Ministerien, Behörden und Verbände in Mecklenburg-Vorpommern haben Bürgertelefone und Hotlines für Fragen zum Coronavirus geschaltet. Hier finden Sie eine Übersicht. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | Die Nachrichten | 04.05.2021 | 08:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Kind in Schulklasse hebt den Finger. © DPA Bildfunk

Schulöffnung ab Montag – Was gilt im Land?

Ab Montag öffnen die Schulen in vielen Teilen Mecklenburg-Vorpommerns wieder im Regelbetrieb. Was müssen Sie beachten? mehr