Stand: 01.06.2020 09:35 Uhr  - NDR 1 Radio MV

Ganzlin: Testlauf für Solarpark

Bild vergrößern
Die Solarmodule in Ganzlin laufen zunächst mehrere Wochen im Probebetrieb, bevor der Solarpark offiziell ans Netz geht (Themenbild).

Der 48 Millionen Euro teure Solarpark in Ganzlin bei Plau am See (Landkreis Ludwigslust-Parchim) geht ans Netz. Seit Oktober wurde an der Anlage gebaut - eigentlich sollte der Park auf dem 49 Hektar großen Gelände des ehemaligen Kieswerkes schon Ende April fertig sein. Doch aufgrund der Corona-Pandemie konnten die rund 160.000 Solarmodule aus China zeitweise nicht geliefert werden. Wie das Unternehmen mitteilte, mussten die Module dann anstatt per Schiff mit der Bahn nach Europa transportiert werden, damit die Eröffnung des Solarparks nicht noch weiter in Verzug gerät.

Solarpark gehört zu den größten in der Region

Der Solarpark erreicht eine Leistung von rund 65 Megawatt, heißt es vom Betreiber Clenergy Global Projects aus Hamburg. Die gewonnene Energie wird durch eine 25 Kilometer lange Trasse nach Lutheran in ein Umspannwerk geleitet. Fast 17.000 Haushalte können darüber mit Strom versorgt werden. Heute beginnt der mehrwöchige Probebetrieb, dann soll der Solarpark offiziell in Betrieb genommen werden.

Weitere Informationen

Neuer Solarpark entsteht in Ganzlin

Auf dem Gelände des ehemaligen Kieswerkes in Ganzlin bei Plau am See ist heute erster Spatenstich für einen neuen Solarpark. Insgesamt werden 48 Millionen Euro investiert. mehr

Brunn: Bürger sollen über Solarpark entscheiden

Zum möglichen Bau eines Solarparks nahe Brunn bei Neubrandenburg sollen die Bürger befragt werden. Die Entscheidung über den Bau obliegt jedoch letztlich dem Gemeinderat. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 01.06.2020 | 10:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

03:59
Nordmagazin