Stand: 21.01.2020 15:43 Uhr

Zwei Jahre geschlossen: Museum Schwerin wird modernisiert

Das Staatliche Museum von Schwerin © picture-alliance / ZB Foto: Jens Büttner
Auch der Haupteingang des Staatlichen Museums Schwerin soll eine Renovierung erhalten.

Ein neu gestalteter Eingang, Kasse, Buchshop - um diese Umbau- und Modernisierungsvorhaben im Staatlichen Museum Schwerin umzusetzen, werden rund 6,25 Millionen Euro investiert. Allein rund fünf Millionen Euro spendet die Dorit & Alexander Otto Stiftung aus Hamburg. Dabei handelt es sich um eine Sachspende der erforderlichen Bau- und Planungsleistungen.

Mit Licht Bilder in Szene setzen

Mäzen Alexander Otto erklärt das Vorhaben: "Wir schauen uns alle Ausstellungsräume an, die Böden müssen teilweise ersetzt und neu gemacht werden. Das Thema Licht ist heute ein ganz wichtiges, wie man diese Bilder in Szene setzt und überhaupt das Museum von vornherein offener zu gestalten, das klar ist, das ist ein lebendiges Museum." Das Land steuert für die Baumaßnahmen weitere 1,25 Millionen Euro zu. Eine entsprechende Vereinbarung unterzeichnete heute Mittag in Schwerin Ministerpräsidentin Manuela Schwesig (SPD) und Alexander Otto.

Mehr Räume und ein Rundgang möglich

Kunstaustellung Staatliches Museum Schwerin.
Damit ein Rundgang durch das Museum möglich ist, soll ein weiteres Treppenhaus eingebaut werden.

Um die Bauvorhaben umsetzen zu können, wird das Museum von Mai 2021 bis voraussichtlich August 2023 komplett geschlossen. In dieser Zeit sollen der Haupteingang neu gestaltet sowie Kasse, Buchshop und Cafe modernisiert werden. Auch entstehen neue Ausstellungsräume in Museumsbereichen, die derzeit noch als Depot genutzt werden. Außerdem ist ein weiteres Treppenhaus geplant, um Besuchern künftig einen Museumsrundgang zu ermöglichen.

Zwei Jahre Schließzeit

Finanzminister Reinhard Meyer (SPD) freut sich: "Das Museum wird moderner, größer und attraktiver. Einziger Wermutstropfen: Wir werden das Haus für etwas mehr als zwei Jahre schließen müssen."

Weitere Informationen
Blau verfremdetes Motiv: Leere alte Bilderrahmen übereinander angeordnet. © Comstock Images

Kunstausstellungen im Norden

Malerei, Zeichnung, Grafik, Fotografie, Skulptur, Architektur und Videokunst in Norddeutschland. Welche Schau ist sehenswert? NDR.de gibt einen Überblick. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 21.01.2020 | 17:50 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Stilisierte Coronaviren sind  über einen Geldschein projiziert (Montage) © photocase, Fotolia Foto: PolaRocket, psdesign1

Corona in MV: So sollen die Finanzhilfen ausgezahlt werden

Mit dem Teil-Lockdown sind auch die Corona-Hilfen verlängert worden. Details haben Bund und Länder Montagabend beraten. mehr

Ein Blaulicht auf einem Polizeiwagen, im Hintergrund ein weiterer Polizeiwagen. © picture alliance/dpa Foto:  Friso Gentsch

Rechtsextreme Gruppe verboten: Razzien auch in MV

Das Bundesinnenministerium hat die rechtsextremistische Gruppierung "Sturmbrigade 44" aufgelöst. extern

Eine Spritze wird von einer Person mit blauen Handschuhen in den Händen gehalten. Dahinter ein Arm. © dpa-Bildfunk Foto: Christoph Schmidt

Landesregierung MV berät über Corona-Impfkonzept

Gesundheitsminister Harry Glawe (CDU) will im Kabinett Einzelheiten vorstellen. Auch mobile Impf-Teams sind geplant. mehr

Schwerin: Der Eingang zu einem Restaurant im Stadtzentrum ist mit zwei Barhockern abgesperrt. © dpa-Bildfunk Foto: Jens Büttner

Teil-Lockdown: Corona-Regeln in MV bis Jahresende

Alles, was Sie über die bis in den Dezember verlängerten Corona-Einschränkungen in Mecklenburg-Vorpommern wissen müssen. mehr