Stand: 30.10.2019 15:47 Uhr  - NDR 1 Radio MV

Frau erdrosselt - mehrjährige Haftstrafe

Der Angeklagte in einem Totschlag-Prozess am Landgericht Schwerin mit seinem Verteidiger © Andreas Frost Foto: Andreas Frost
Der Angeklagte hatte eingeräumt, seine Ehefrau erdrosselt zu haben.

Das Landgericht Schwerin hat am Mittwoch einen 54-jähriger Mann aus der Nähe von Boizenburg (Landkreis Ludwigslust-Parchim) wegen Totschlags zu sieben Jahren Haft verurteilt. Das Gericht sah es als erwiesen an, dass der Mann seine Ehefrau getötet hatte. Bereits am ersten Prozesstag hatte der Angeklagte zugegeben, seine Frau im April dieses Jahres im gemeinsamen Wohnhaus nach einem heftigen Streit erdrosselt zu haben.

Ehemann rief selbst die Polizei

Später habe er von der 46-Jährigen abgelassen und selbst die Polizei gerufen. Zwar konnte die Frau durch Sanitäter wiederbelebt werden. Sie starb aber später im Krankenhaus. Die Frau hatte von ihrem Mann gefordert, sich in psychiatrische Behandlung zu begeben und gedroht, ihn andernfalls zu verlassen.

Mann ist depressiv und leicht schizophren

Der Mann leidet seit längerem an Depressionen und einer leichten Schizophrenie. Das bestätigte auch ein Gutachter dem Gericht. Die Richter schlossen daher eine verminderte Schuldfähigkeit nicht aus. Die Staatsanwaltschaft hatte zuvor acht Jahre Haft gefordert.

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | Die Nachrichten | 30.10.2019 | 16:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Bei einem weiteren Warnstreik im Öffentlichen Nahverkehr stehen die Bahnen auf dem Betriebshof der Rostocker Straßenbahn AG. © Jens Büttner/dpa-Zentralbild Foto: Jens Büttner/dpa-Zentralbild

Warnstreiks am Dienstag im öffentlichen Nahverkehr in MV

Die Gewerkschaft Ver.di hat für Dienstag zu Warnstreiks aufgerufen. In Mecklenburg-Vorpommern sind vielerorts Menschen betroffen, die am Dienstagmorgen Bus oder Bahn nutzen wollen. mehr

Asklepios Klinik Parchim

Parchim: Kinderstation wird als Tagesklinik wiederbelebt

Im Fall der geschlossenen Kinderstation am Krankenhaus Parchim hat Gesundheitsminister Glawe eine Lösung präsentiert. Bis zum Januar soll dort eine Tagesklinik eingerichtet werden. mehr

Porträt von Christian Peters, Architekt in Neustrelitz

"Das war wie ein Foto von einem anderen Planeten"

Das Bild einer Villa im Schlafzimmer der Eltern ist lange Christian Peters einzige Verbindung zu seiner Neustrelitzer Familiengeschichte. Nach 1990 zieht der Architekt selbst dort ein - und bleibt. mehr

Löscharbeiten in Neustrelitz © NDR Foto: Heike Becker

Brand in Wohnhaus in Neustrelitz - Verpuffung als Ursache?

In Neustrelitz ist am Freitag in einem Mehrfamilienhaus ein Feuer ausgebrochen. Nach Angaben der Polizei soll es in einer Wohnung eine Verpuffung gegeben haben. Ein Mann wurde schwer verletzt. mehr